Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Degradierung akzeptiert: Wiese: „Mir ist klar, dass ich mich neu beweisen muss“

Tim Wiese durchlebt in Hoffenheim schwere Zeiten.

Tim Wiese durchlebt in Hoffenheim schwere Zeiten.

Foto:

dpa

Hoffenheim -

Ex-Nationaltorwart Tim Wiese hat seine Degradierung bei 1899 Hoffenheim vorerst klaglos hingenommen. „Ich habe die Entscheidung des Trainers akzeptiert und mir ist klar, dass ich mich sportlich wieder neu beweisen muss“, sagte Wiese am Freitag nach einem Gespräch mit TSG-Trainer Marco Kurz.

Der in der Winterpause verpflichtete Coach hatte Wiese am Donnerstag vorübergehend aus dem Profikader verbannt und dies mit dem „unmenschlichen Druck“ begründet.

„Das kann er nicht leisten. Deshalb müssen wir nach unserer Verantwortung handeln“, hatte Kurz erklärt. Auch Manager Andreas Müller hatte sich für eine Pause ausgesprochen: „Tim ist in der jetzigen Situation chancenlos. Egal, was er macht, er hat keine Möglichkeit, vernünftig bewertet zu werden.“

Der im Sommer von Werder Bremen ins Kraichgau gewechselte Wiese soll am Sonntag wieder ins Training einsteigen, teilte der Verein am Freitag mit.

Ob der 31 Jahre alte Keeper am Samstag beim Heimspiel der Hoffenheimer gegen den badischen Rivalen SC Freiburg im Stadion weilen wird, blieb ebenso offen wie die Frage, ob er von Koen Casteels oder Neuzugang Heurelho Gomes vertreten wird.