Reise
Spannende Trends, neue Ziele und viele weitere Informationen rund um das Reisen

MOPORatgeberReise
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Missverständliche Gesten: Das große 1x1 der Handzeichen

Foto: dpa, Florian Bong-Kil Grosse

Bei der Verständigung mit Einheimischen am Urlaubsort nutzen viele Reisende schon mal Hände und Füße. Doch Vorsicht: Manche Handzeichen haben im Ausland eine ganz andere Bedeutung. Wir klären auf.

Gesten und Handzeichen sind von Kultur zu Kultur sehr verschieden. Wer die Codes nicht beherrscht, kann schnell in ein Fettnäpfchen treten. Denn ein- und derselbe Fingerzeig kann in einem Land etwas völlig harmloses meinen, im anderen aber eine vulgäre Beleidigung sein.

Die Daumen-hoch-Geste zum Beispiel ist hierzulande völlig unmissverständlich ein Ausdruck von Anerkennung und Freude. Im Kanada wird sie hingegen nur von Trampern benutzt. Und wer sich in Afghanistan, Iran oder dem Irak aufhält, sollte die Geste äußerst sparsam einsetzen, hier kommt sie nämlich einer üblen Beschimpfung gleich.

Einen guten Überblick über die wichtigsten Gesten bietet eine App. Die Auslandskorrespondentinnen Julia Grosse und Judith Reker haben die Smartphone-Applikation „Don’t Get Me Wrong“ („Versteh’ mich nicht falsch!“) herausgebracht. Hier finden Nutzer ein einfach aufbereitetes Programm mit vielen Bildern. Aufgeteilt in „Land“, „Sinn“ und „Form“ erklärt es die wichtigsten Gesten aus 50 Ländern von A wie Afghanistan bis Z wie Zypern.

In der Bildergalerie zeigen wir ein paar Beispiele für missverständliche Gesten – vom Victory-Zeichen bis zur Faust.

Auch interessant
Weitere Meldungen Reise
Im Fort Stevens State Park vor der Nordwestküste der USA liegen die Trümmer des englischen Segelschiffs „Peter Iredale“. Bei der Einfahrt in den Columbia River strandete es am 25. Oktober 1906. (Foto: Becky PlaBtt/Flickr)

Nicht auf dem Grund des Meeres, sondern über der Wasseroberfläche liegen die Überreste von Schiffen an Stränden, Küsten, sogar Wüsten.  mehr...

Europas höchste Toilette sitzt auf 4.260 Metern auf der Spitze des Mont Blanc. Die Toilettenhäuser wurden nötig, damit die bis zu 30.000 Bergsteiger pro Jahr ihre Notdurft nicht im Schnee verrichten.

Wie viel Touristen-Geld bringt das Monster von Loch Ness den Schotten ein? Welches Land der Welt hat die meisten Zeitzonen? Und wo steht eigentlich die höchste Toilette Europas? Lesen Sie hier die kuriosesten Reise-Fakten.  mehr...

Für Frühsaufsteher: Bevor die Pforten der heiligen Hallen sich offiziell öffnen, bietet etwa Dark Rome (ab 99 Euro) Touren durch den Vatikan - inklusive Frühstück im Innenhof.

Ein Frühstück im Vatikan, ein Nachtspaziergang durch den Kölner Dom: Sehenswürdigkeiten sind am schönsten, wenn man sie fast für sich alleine hat. Wir stellen zehn Touristen-Attraktionen vor, die man zu ungewöhnlichen Zeiten besuchen kann.  mehr...

Aktuelle Videos
Reisewetter
Reisewetter