Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Reise
Spannende Trends, neue Ziele und viele weitere Informationen rund um das Reisen

MOPORatgeberReise
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Fiese Reiseziele: Von nacktem Sushi und einem Hodenfestival

Eine Kaugummiwand in Seattle? Ein Hodenfestival in Montana? Das ist ja reizend. Brechreizend! Das findet zumindest die Autorin des gleichnamigen Buches. Wir zeigen ein paar fiese Reise-Beispiele.

Die Kaugummimauer in Seattle ist über und über von Kaugummis beklebt.
Die Kaugummimauer in Seattle ist über und über von Kaugummis beklebt.
 Foto: mediafury/Flickr

Reisen soll ein Abenteuer sein und keine Aufgabe. Zwar gefiel Autorin Catherine Price der Gedanke, dass man 1001 Orte gesehen haben sollte - wie es viele Bücher empfehlen, sie fühlte sich davon jedoch auch zunehmend gestresst. Also musste ein Gegenratgeber her: Eine Liste mit Orten, die man sich getrost schenken kann. So entstand „Brechreizend - Die fiesesten Reiseziele der Welt“.

Die Autorin bat verschiedene Leute, ihr von überbewerteten Touristenorten, langweiligen Museen, uninteressanten historischen Stätten und Umständen zu berichten. So kamen Elemente ans Licht, die sogar verlockende Ziele teilweise erbärmlich erscheinen ließen.

Auf jeden Fall ist es immer lustiger, diese Geschichten zu lesen als sie selbst zu erleben. Denn es gilt: Je schlimmer etwas im Augenblick erscheint, desto besser kommt die Geschichte an, wenn sie zu Hause erzählt wird.

Ein paar Beispiele gefällig?

Die Kaugummimauer in Seattle liegt in der Nähe des Market Theatre und ist - wie der Name schon sagt - über und über von Kaugummis beklebt, die von Schlange stehenden Kinobesuchern dort hinterlassen wurden. Zunächst versuchte der Kinobetreiber die Mauer zu säubern - gab aber schließlich den Kampf auf. Die Schicht ist an manchen Stellen so dick, dass man keine Wand mehr sieht und es gibt kreative Kaugummi-Mosaike. Sie können die Mauer übrigens nicht verfehlen, riecht sie doch auch in einiger Entfernung nach Juicy Fruit.

Von den USA geht es nach Japan: Gehörten Sushi und Sex zu den Dingen, die Sie am meisten lieben? Dann sollten Sie ein Restaurant suchen, das „nyotaimori“ (Nackte Sushi) anbietet. Junge Models entfernen dafür jegliche Körperbehaarung, legen sich auf einen Tisch und lassen sich mit Sushi, Seetang und Blüten bedecken. In Restaurants mit besonders strengen Hygienevorschriften werden sie sogar mit Frischhaltefolie eingewickelt. Wahre Fans schwören, dass die Körpertemperatur den Geschmack der Sushi positiv beeinflusst.

Aber das ist noch nicht alles. Weitere echt fiese Urlaubsziele zeigen wir Ihnen oben in unserer Bildergalerie.

Auch interessant
Weitere Meldungen Reise

Weil seine Maschine wegen schlechten Wetters auf der Rollbahn fest saß, griff der Pilot eines Delta-Airlines-Flugs zum Handy und bestellte den Passagieren Pizza – auf seine Kosten!  mehr...

Das Aktposen auf der Alm erfordert ein wenig Durchhaltevermögen. Auf der Höhe kann es schon mal frischer werden.

Nackt wie Gott sie schuf: So sitzt eine blonde Frau vor wunderschönem Bergpanorama: Um Urlauber in die Alpen zu locken, lassen sich unsere österreichischen Nachbarn ganz schön was einfallen...  mehr...

Der Systemausfall wurde laut Lufthansa wieder behoben.

Ärger über die Lufthansa: Am Donnerstagmorgen gab es einen weltweiten Systemausfall. Die Folge: Es gab Einschränkungen im Flugbetrieb, unter anderem beim Check-In und auf der Homepage.   mehr...

Kommentare
Zwischen 21 Uhr und 9 Uhr können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Jeden Morgen aktuelle News per Email.
* Pflichtfeld
Aktuelle Videos

Reisewetter
Reisewetter