Reise
Spannende Trends, neue Ziele und viele weitere Informationen rund um das Reisen

MOPORatgeberReise
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Schneekunst: Alles aus Eis! Das coolste Festival der Welt

Die Szenerie des „Harbin International Ice and Snow Festival“ ist ein gigantischer Traum aus Eis.
Die Szenerie des „Harbin International Ice and Snow Festival“ ist ein gigantischer Traum aus Eis.
Foto: dpa

Eine märchenhaft beleuchtete Palast-Stadt aus purem Eis: Als Besucher des Harbin Schnee- und Eisfestivals im chinesischen Harbin kann man nicht nur coole Kunst bewundern, sondern auch noch anfassen – mit eisigen Rutschen geht es frostig voran.

Winter und Eiseskälte können so schön sein! In Harbin im Nordosten Chinas wird jedes Jahr im Januar ein Wunderland aus Eis und Schnee geschaffen, das so leuchtend bunt und kunstvoll ist, dass man bei einem Besuch getrost die sibirischen Temperaturen vergessen kann. Berühmt ist das „Harbin International Ice and Snow Sculpture Festival“, das es seit 1963 gibt, inzwischen auf der ganzen Welt. Viele Touristen lassen sich das eisige Spektakel nicht entgehen.

Eis-Laternen und Schnee-Tiere

In der ganzen Stadt herrscht Eisfieber. Im Zhaolin Park gibt es Eis-Laternen zu sehen – eine alte chinesische Tradition. Rund um das Erholungsgebiet Sun Island Park können Besucher riesige Schneeskulpturen bewundern, die Menschen, Tiere oder mythische Figuren darstellen. Hier findet man auch das weltweit einzige Schnee- und Eis-Kunstmuseum, das selbstverständlich auch eisige Kunstwerke zeigt.

Ein Architektur-Park aus Eis

Die „Ice and Snow World“ besteht aus bunt beleuchteten, originalgroßen Gebäude, die aus ein Meter dicken Eisblöcken bestehen. Das Material für den Architektur-Park wurde direkt aus dem Songhua Fluss entnommen und mit Kettensägen zurechtgeschnitten. Berühmte Bauwerke und Märchen dienten als Vorlage für die Eismotive.

Rund um das Festival gibt es eine Reihe zusätzlicher Attraktionen und Events, zum Beispiel Tanzshows, Wettbewerbe, das große Winterschwimmen im Songhua Fluss oder Wal-Vorführungen im „Harbin Polarland Aquarium“. Das Festival beginnt jedes Jahr Anfang Januar und geht rund einen Monat.

In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen, wie traumhaft der Winter auf dem Harbin Festival aussieht.

Auch interessant
Weitere Meldungen Reise
Im Fort Stevens State Park vor der Nordwestküste der USA liegen die Trümmer des englischen Segelschiffs „Peter Iredale“. Bei der Einfahrt in den Columbia River strandete es am 25. Oktober 1906. (Foto: Becky PlaBtt/Flickr)

Nicht auf dem Grund des Meeres, sondern über der Wasseroberfläche liegen die Überreste von Schiffen an Stränden, Küsten, sogar Wüsten.  mehr...

Europas höchste Toilette sitzt auf 4.260 Metern auf der Spitze des Mont Blanc. Die Toilettenhäuser wurden nötig, damit die bis zu 30.000 Bergsteiger pro Jahr ihre Notdurft nicht im Schnee verrichten.

Wie viel Touristen-Geld bringt das Monster von Loch Ness den Schotten ein? Welches Land der Welt hat die meisten Zeitzonen? Und wo steht eigentlich die höchste Toilette Europas? Lesen Sie hier die kuriosesten Reise-Fakten.  mehr...

Für Frühsaufsteher: Bevor die Pforten der heiligen Hallen sich offiziell öffnen, bietet etwa Dark Rome (ab 99 Euro) Touren durch den Vatikan - inklusive Frühstück im Innenhof.

Ein Frühstück im Vatikan, ein Nachtspaziergang durch den Kölner Dom: Sehenswürdigkeiten sind am schönsten, wenn man sie fast für sich alleine hat. Wir stellen zehn Touristen-Attraktionen vor, die man zu ungewöhnlichen Zeiten besuchen kann.  mehr...

Aktuelle Videos
Reisewetter
Reisewetter