Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Senioren-Handys: Weg mit dem überflüssigen Schnickschnack

Weniger ist mehr. Das gilt gerade bei Handys und Telefonen für Ältere.

Weniger ist mehr. Das gilt gerade bei Handys und Telefonen für Ältere.

Foto:

dpa

Für Senioren reichen die Basisfunktionen, sie tun sich schwer mit den modernen Smartphones. Und nicht jedes Telefon mit großen Tasten ist auch wirklich seniorengerecht. Wir zeigen, worauf ältere Menschen beim Handykauf achten sollten.

Zu kleine Knöpfe, zu komplizierte Menüs - so etwas macht jedem Handynutzer zu schaffen. Für Ältere ist es aber besonders wichtig, dass Telefone benutzerfreundlich gestaltet sind. Wenn es um die Bedürfnisse Älterer bei Mobil- und Festnetztelefonen geht, ist Schnickschnack daher unerwünscht.

„Die meisten haben das Handy nur dabei, um im Notfall Hilfe holen zu können“, sagt die Wirtschaftswissenschaftlerin Nicola Bilstein von der Katholischen Universität Eichstätt. „Nur einige wollen ständig erreichbar sein, selbst SMS ist vielen zu unpersönlich.“

Bilstein erforscht im Rahmen des vom Bundesbildungsministerium geförderten MIDIS-Projektes die technischen Bedürfnisse Älterer. Dazu sind 70 Senioren und Experten interviewt und 450 ältere Menschen standardisiert befragt worden.

Doch was macht ein Telefon speziell für Senioren aus? Wir zeigen es Ihnen in unserer Bildergalerie.


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?