Promi & Show
News und Hintergründe zu Promis, Stars, Shows und Fernsehen

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

„Let's Dance“: Rebecca & Massimo: Alles nur gespielt?

Rebecca Mir und Massimo Sinató: Mehr als nur Tanzpartner?
Rebecca Mir und Massimo Sinató: Mehr als nur Tanzpartner?
Foto: RTL

Die Paare bei „Let's Dance“ drehen sich auf der Tanzfläche - und das Liebes-Karussell dreht sich womöglich mit...

Mitten im Liebes-Wirbel: Model Rebecca Mir. Die soll nämlich von ihrem Freund Sebastian Deyle verlassen worden sein. Pikant: Schuld daran, so besagen Gerüchte, sei ausgerechnet Rebeccas Tanzpartner Massimo Sinató. Seit Wochen wird vor und hinter den Kulissen getuschelt. Doch beiden stritten immer ab, dass zwischen ihnen mehr laufen würde, als nur Freundschaft.

„Tanz ist eine Art Schauspiel“, erklärt Rebecca Mir, warum die beiden so harmonisch zusammen wirken. „Wir verstehen und halt ganz gut“, fügt Massimo Sinató hinzu. War das also alles nur Show? Auch bei der großen Ausscheidungs-Show am Mittwoch stellte Mir klar: „Sebastian und ich haben uns vor Wochen getrennt, das hatte aber andere Gründe. Massimo und ich haben viel Spaß zusammen – beim Tanzen!“

Dass das auch richtig gut funktioniert, bewiesen sie am Mittwoch. Rebecca warf sich in einen „rattenscharfen“ (O-Ton Jury-Mitglied Roman Frieling) Lederfummel und legte mit ihrem Massimo eine derart wuchtige Show mit, dass sowohl Jury als auch die Zuschauer begeistert waren. Der (Liebes?-)Tango geht für Mir/Sinató in die nächste Runde.

Erwischt hat es stattdessen Mandy Capristo. Sie musste sich im Showdown überraschend Ex-Diskuswerfer Lars Riedel geschlagen geben – der bullige Ex-Sportler darf bei „Let's Dance“ weiterswingen.

Auch interessant
comments powered by Disqus
Weitere Meldungen Promi & Show
Die 45-Jährige Latina soll für umgerechnet 275 000 Euro im "Axis"-Theater auftreten.

Zwei Pop-Diven kommen sich ins Gehege. Es geht ums Dollar-Krönchen und eine große Portion Eitelkeit. Doch was hat es mit dem Konkurrenzkampf auf sich und um wie viel Geld geht es eigentlich?  mehr...

June und Barry Steenkamp wollen zwei Frauenhäuser eröffnen.

Die Eltern der von Oscar Pistorius erschossenen Reeva Steenkamp wollen zwei Frauenhäuser in Südafirka eröffnen und in armen Vierteln helfen.   mehr...

Beim Jahresrückblick von Markus Lanz machte Til Schweiger erste Andeutungen.

Für den "Tatort" aus Hamburg haben sich die Macher einen Knaller überlegt: Helene Fischer spielt mit! Damit greift das Ermittler-Team um Til Schweiger im Quoten-Kampf offensiv an.  mehr...

Aktuelle Videos