Promi & Show
News und Hintergründe zu Promis, Stars, Shows und Fernsehen

Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

„Bachelor“ für Uncoole?: Das kann die neue Show „Beauty & The Nerd“

A-Quadrat plus B-Quadrat gleich Wurzel aus C. Oder? „Nicht so ganz.“, sagt Cedric (23). Der Mathestudent versucht Kellnerin Kamilla (29) zu erklären, was er in seinem Studium so macht. Eine schier aussichtslose Aufgabe, denn Kamilla findet, dass es auch reicht wenn man „Plus, Minus, geteilt durch mal kann“.

Kamilla und Cedric sind Kandidaten in der neuen Pro7-Show „Beauty & The Nerd“, einer Art Zwitter aus „Das Model und der Freak“ und „Der Bachelor“.

Das Konzept: „Acht Beautys und acht Nerds wohnen für vier Wochen gemeinsam in einer Villa in Südafrika und treten gegen- und miteinander an. Zu gewinnen gibt es 100.000 Euro - für das erfolgreichste Paar“, so Pro7. Klingt verdächtig nach einer Art „Bachelor“ für uncoole Männer. Doch die Show lief dann doch etwas anders.

Barbie-Schock

Gleich zu Beginn wurden Paare gebildet. Der Schock für die durchweg attraktiven Mädels: Sie müssen mit ihrem „Partner“ in einem Bett schlafen!

Für die 22-jährige Jaqueline war vor allem der nächste Morgen sehr merkwürdig. Informatikfachmann Kevin (28) zog eine Barbie unter der Bettdecke hervor: „Die hab ich, weil ich die echte Taylor Swift nicht bekomme. Ich möchte sie aber unbedingt kennenlernen. Deshalb habe ich eine Homepage erstellt.“

Bei solch überzeichneten Szenen ahnt man, dass die Show möglicherweise zu großen Teilen einem Drehbuch folgt: Die Taylor-Swift-Barbie war noch original verpackt.

Als Nerds verkleidet?

Auch die „Nerds“ selbst sehen reichlich bizarr aus: Sie tragen riesige Hipster-Brillen, Hosenträger, karierte Hemden und ähneln eher Karikaturen. Sie treffen dann auf Frauen wie die blonde Arzthelferin Kimberly, die „eine Allergie gegen dunkle Haare“ hat.

Pro7 selbst feiert die Show als eine Art soziales Experiment: „Wir bringen Menschen zusammen, die sich nie im Leben getroffen hätten. Auf den ersten Blick passen Beautys und Nerds nicht zusammen. In der Show wachsen diese zwei Welten zusammen - ein schönes Bild.“ Wie schön, dass werden die nächsten Folgen zeigen.

Die Idee der Show kommt übrigens aus Amerika: Die Show wurde einst von Schauspieler Ashton Kutcher entwickelt und läuft schon in mehr als 20 Ländern.

comments powered by Disqus
Weitere Meldungen Promi & Show
Er freut sich: Aaron Troschke ist der Sieger bei "Promi Big Brother"!

Das Duell der vermeintlichen Promis gewann der sympathische Kerl, den noch weniger kannten als den Rest. Was er zu sagen hat - auch über den Wendler - hier lesen!  mehr...

Hans Küng verknüpft sein Eintreten für ein selbstbestimmtes Sterben explizit mit seinem christlichen Glauben - und verstößt damit gegen kirchliche Grundsätze.

Mit seinen unkonventionellen Gedankengängen sorgte er schon mehr als einmal für Aufregung: der katholische Theologe Hans Küng. Nun sprach er sich positiv für ein "selbstbestimmtes Sterben" aus - das entspräche seinem Glauben.  mehr...

Freundin weg, Sendung verloren, Familie bedroht - das "Dschungelcamp" wurde für Mola zum Fluch.

Elf Tage Trash-TV reichten, um Mola Adebisis Leben komplett aus der Bahn zu werfen. Die Bilanz: Job verloren, Liebes-Aus, Drohungen, Selbstzweifel.  mehr...

Aktuelle Videos