Themen: Die Hamburger „Gefahrengebiete“ | Reeperbahn | Elbphilharmonie
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Polizei
Einsätze in Hamburg, Razzien im Rotlichtmilieu auf der Reeperbahn, Unfälle und Crime-Geschichten

MOPOHamburgPolizei
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Rahlstedt: 61-Jährige gefesselt und ausgeraubt

Symbolbild
Symbolbild
 Foto: picture-alliance/ dpa

Brutaler Überfall in Rahlstedt: Während eine 61-jährige Frau am Montagnachmittag im Garten werkelte, wurde sie von einem maskierten Mann attackiert. Dieser fesselte und knebelte Ronja R. (Name geändert) im Badezimmer und raubte sie anschließend aus. Ronja R. verbringt den Nachmittag im Garten, bringt ihn auf Vordermann. Gegen 15 Uhr will die 61-Jährige durch die Hintertür zurück ins Haus. In diesem Moment wird sie von hinten überfallen. Ein Unbekannter habe ihr den Mund zugehalten und ihr eine Waffe an den Rücken gehalten, sagt sie später aus.


Ronja R. kann den Mann erst nicht sehen, folgt lediglich seinen Anweisungen. Sie soll den Safe aufmachen. Der Räuber nimmt 1250 Euro in bar heraus sowie Sammlerbriefmarken und diversen Schmuck. Dann bringt er sein Opfer ins Badezimmer. Dort soll er die Frau geknebelt und mit Klebeband an eine Heizung gefesselt haben. Als er den Raum verlässt, hört Ronja R. ihn mit jemandem reden. Dann verschwindet der Mann.


Eine Stunde lang muss die 61-Jährige im Badezimmer sitzen. Dann endlich kommt ihr Lebensgefährte nach Hause. Der 60-Jährige befreit Ronja R. von den Fesseln, ruft die Polizei. Doch trotz Sofortfahndung mit elf Streifenwagen kann der Unbekannte nicht gefasst werden.


Die 61-Jährige beschreibt den Räuber als schlank bis muskulös, etwa 20 bis 25 Jahre alt. Er soll sich mit einer Sonnenbrille und einer Schirmmütze maskiert haben und einen Dreitagebart tragen. Zur Tatzeit war der Mann laut Ronja R. mit einer schwarzen Jacke und blauen Jeans gekleidet. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu der Tat geben können: Tel. 428653810.

Weitere Meldungen Polizei
Bei einer Schießerei in Steilshoop wurde ein Mann schwer verletzt. Die Mordkommission hat mit den Ermittlungen begonnen.

Am Sonntagabend wurde ein Mann vor einem Café am Schreyerring in Steilshoop bei einer Schießerei lebensgefährlich verletzt. Der Täter ist flüchtig, die Polizei sucht nach Zeugen.   mehr...

Ein Streit um 15 Euro endete für einen 21-Jährigen im Krankenhaus. (Symbolbild)

Es fing als harmloser Streit an und endete blutig: Ein 31-Jähriger attackierte einen zehn Jahre jüngeren Mann in der Nacht zum Sonntag mit einer abgebrochenen Glasflasche - wegen läppischer 15 Euro.  mehr...

Touristen, Schaulustige, Musical-Besucher - Barkassen befördern Menschen durch den Hafen. Eigentlich. Unbekannte Täter banden 21 Boote los und ließen sie herrenlos auf die Elbe treiben.

Was für ein bekloppter Streich: Am Sonntag machten Unbekannte insgesamt 21 Hafenrundfahrtbarkassen los - die Boote trieben führerlos die Elbe hinab. Glücklicherweise kam es zu keinem schlimmeren Unfall!  mehr...

Jeden Morgen aktuelle News per Email.
* Pflichtfeld
Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Spritpreismonitor

Aktuelle Videos

Barmbek oder Blankenese, Eimsbüttel oder Eppendorf: Machen Sie den Test, welcher Hamburger Stadtteil am besten zu Ihnen passt!

Die besten Hamburg-Tipps

So wird der Kiez-Abend ein Erfolg: MOPO.DE zeigt Ihnen zehn lustige Party-Anwendungen für das Smartphone.

Buli-Cup

  • 10.259,46 Punkte -39,07 (-0,38%)
  • 19.678,46 Punkte +20,77 (+0,11%)
  • 1.706,98 Punkte +11,39 (+0,67%)
  • 18.890,48 Punkte -245,84 (-1,28%)
  • 1,1213 USD +0,0002 (+0,02%)
in Zusammenarbeit mit Finanzen100.de
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort
Zur mobilen Ansicht wechseln