Polizei
Einsätze in Hamburg, Razzien im Rotlichtmilieu auf der Reeperbahn, Unfälle und Crime-Geschichten

MOPOHamburgPolizei
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

JVA Billwerder: Nach Facebook-Skandal: Knast-Wärter beurlaubt!

Die Justizvollzugsanstalt Billwerder.
Die Justizvollzugsanstalt Billwerder.
Foto: Schimkus

Vier Hamburger Justizvollzugsbeamte juxten auf Facebook darüber, wie man auf Häftlinge schießen könne. Nachdem die MOPO die irren Baller-Fantasien veröffentlicht hat, wurden die Männer nun suspendiert.

Das Strafvollzugsamt hat prompt reagiert: Die vier Beamten, bislang eingesetzt im „Haus 6“, dem Hochsicherheitsbereich der JVA Billwerder, mussten die Haftanstalt am Montagmorgen sofort nach Bekanntwerden des Facebook-Skandals verlassen.

Nach MOPO-Informationen dürfen die Waffennarren das Gelände nur noch zum Disziplinarverfahren in Begleitung ihrer Anwälte betreten. Ihren Kollegen wurde verboten, sich öffentlich zu dem Vorfall zu äußern.

So präsentierte sich der Justizvollzugsbeamte Michael W. privat bei Facebook.
So präsentierte sich der Justizvollzugsbeamte Michael W. privat bei Facebook.

Der Beamte Michael W. hatte sich auf seiner Facebook-Seite mit einem Gewehr samt Zielfernrohr im Anschlag präsentiert. Daraufhin hatten drei seiner Kollegen aus der Haftantalt Billwerder menschenverachtende Bemerkungen gepostet und sich darüber ausgelassen, von wo aus man mit der „Flinte“ am besten auf Häftlinge zielen könne. Einer der Staatsdiener schlug das Dach des Hochsicherheitstraktes vor, ein anderer den Balkon.

Michael W. favorisierte die Abteilung für besonders gefährliche Straftäter. Der suspendierte Waffen-Freak hat seine Facebook-Seite inzwischen gelöscht.

Auch interessant
Weitere Meldungen Polizei
Am Grindelberg ist ein Bus in einen Pkw gekracht. Vier Personen wurden verletzt.

Bei einem schweren Busunfall in Rotherbaum sind am Freitagmittag vier Menschen leicht verletzt worden.  mehr...

Seit dem Überfall steht Gülay U. nicht mehr allein im Geschäft.

Die Angst steht Gülay U. (46) noch immer ins Gesicht geschrieben, wenn sie von dem Überfall berichtet. Die Floristin ist in ihrem Blumengeschäft in St. Georg zusammengeschlagen und misshandelt worden. Mit einem Phantombild sucht die Polizei nach dem Täter.  mehr...

Mit diesem Phantombild sucht die Polizei nach dem Täter.

Die Polizei sucht mit einem Phantombild nach dem Mann, der Anfang August in St. Georg einen Blumenladen ausgeraubt und die Inhaberin mit dem Tode bedroht hat.   mehr...

Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Spritpreismonitor






Aktuelle Videos

Barmbek oder Blankenese, Eimsbüttel oder Eppendorf: Machen Sie den Test, welcher Hamburger Stadtteil am besten zu Ihnen passt!

Die besten Hamburg-Tipps

So wird der Kiez-Abend ein Erfolg: MOPO.DE zeigt Ihnen zehn lustige Party-Anwendungen für das Smartphone.

Buli-Cup
Auf Facebook empfohlen
  • 9.361,95 Punkte -39,58 (-0,42%)
  • 16.008,52 Punkte +10,16 (+0,06%)
  • 1.225,82 Punkte -1,44 (-0,12%)
  • 15.539,19 Punkte -47,01 (-0,30%)
  • 1,3270 EUR -0,0015 (-0,11%)
in Zusammenarbeit mit Finanzen100.de
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort