Themen: Die Hamburger „Gefahrengebiete“ | Reeperbahn | Elbphilharmonie
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Polizei
Einsätze in Hamburg, Razzien im Rotlichtmilieu auf der Reeperbahn, Unfälle und Crime-Geschichten

MOPOHamburgPolizei
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Bahrenfeld: Unfallflucht führt Polizei direkt zu Marihuana-Plantage

Cannabis-Pflanzen, aus denen Marihuana hergestellt wird (Symbolfoto)
Cannabis-Pflanzen, aus denen Marihuana hergestellt wird (Symbolfoto)
 Foto: dpa

Zwei Männer haben am Montagmorgen in Bahrenfeld einen Unfall verursacht. Weil sie flüchteten, führten sie die Polizei direkt zu einer professionell angelegten Cannabis-Plantage.

Es ist Montagmorgen, kurz vor 10 Uhr: Ein BMW kommt auf der Groß Flottbeker Straße von der Fahrbahn ab, durchbricht einen Gartenzaun und eine Hecke. Die Fahrer (20 und 25) flüchten in ihrem Auto, hinterlassen aber ihr vorderes Nummernschild am Tatort. Dieses war zusammen mit einem Teil der Stoßstange bei dem Unfall abgebrochen.

Die Polizei ermittelt so den Fahrzeughalter und findet die beiden Unfallfahrer. Beide sind betrunken und stehen offensichtlich unter Drogen. Sie geben an, sich bei der Fahrt am Steuer abgewechselt zu haben. An einen Unfall können sie sich angeblich nicht erinnern. Den Wagen finden die Beamten hinter einem Wohnhaus am Kalckreuthweg in Bahrenfeld. Das Teil der Stoßstange passt zum Auto, das hintere Nummernschild ist abgeschraubt. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung des 20-Jährigen finden es die Beamten in seinem Schrank.

Doch nicht nur das: In einem mit Alufolie ausgekleideten Zelt entdecken sie außerdem eine professionell angelegte Marihuana-Plantage.

15 Pflanzen und weitere 600 Gramm Marihuana stellen die Polizisten sicher. Zwei weitere Männer (26 und 28), die sich während der Untersuchung in der Wohnung aufhalten, werden - ebenso wie die beiden Unfallfahrer - festgenommen.

Alle vier müssen sich wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetzt verantworten. Gegen die beiden Fahrer wird zudem wegen Straßengefährdung ermittelt. Beiden wurde der Führerschein zunächst entzogen.

Weitere Meldungen Polizei
Bei einer Schießerei in Steilshoop wurde ein Mann schwer verletzt. Die Mordkommission hat mit den Ermittlungen begonnen.

Am Sonntagabend wurde ein Mann vor einem Café am Schreyerring in Steilshoop bei einer Schießerei lebensgefährlich verletzt. Der Täter ist flüchtig, die Polizei sucht nach Zeugen.   mehr...

Ein Streit um 15 Euro endete für einen 21-Jährigen im Krankenhaus. (Symbolbild)

Es fing als harmloser Streit an und endete blutig: Ein 31-Jähriger attackierte einen zehn Jahre jüngeren Mann in der Nacht zum Sonntag mit einer abgebrochenen Glasflasche - wegen läppischer 15 Euro.  mehr...

Touristen, Schaulustige, Musical-Besucher - Barkassen befördern Menschen durch den Hafen. Eigentlich. Unbekannte Täter banden 21 Boote los und ließen sie herrenlos auf die Elbe treiben.

Was für ein bekloppter Streich: Am Sonntag machten Unbekannte insgesamt 21 Hafenrundfahrtbarkassen los - die Boote trieben führerlos die Elbe hinab. Glücklicherweise kam es zu keinem schlimmeren Unfall!  mehr...

Jeden Morgen aktuelle News per Email.
* Pflichtfeld
Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Spritpreismonitor

Aktuelle Videos

Barmbek oder Blankenese, Eimsbüttel oder Eppendorf: Machen Sie den Test, welcher Hamburger Stadtteil am besten zu Ihnen passt!

Die besten Hamburg-Tipps

So wird der Kiez-Abend ein Erfolg: MOPO.DE zeigt Ihnen zehn lustige Party-Anwendungen für das Smartphone.

Buli-Cup

  • 10.259,46 Punkte -39,07 (-0,38%)
  • 19.678,46 Punkte +20,77 (+0,11%)
  • 1.706,98 Punkte +11,39 (+0,67%)
  • 18.890,48 Punkte -245,84 (-1,28%)
  • 1,1268 USD +0,0044 (+0,39%)
in Zusammenarbeit mit Finanzen100.de
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort
Zur mobilen Ansicht wechseln