Polizei
Einsätze in Hamburg, Razzien im Rotlichtmilieu auf der Reeperbahn, Unfälle und Crime-Geschichten

MOPOHamburgPolizei
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

250 Kilo schwer: Fliegerbombe in Finkenwerder entschärft

Ein Baggerfahrer ist bei Bauarbeiten in Finkenwerder auf die Fliegerbombe gestoßen.
Ein Baggerfahrer ist bei Bauarbeiten in Finkenwerder auf die Fliegerbombe gestoßen.
 Foto: Ruega

Reinhold Schulz hat von der Bombe erst gar nichts bemerkt. Mit seinem Bagger hat der 60-Jährige am Mittwochmittag am Focksweg (Finkenwerder) haufenweise Schlick von einer Schute geladen. Fuhre um Fuhre.

Plötzlich sieht ein Kollege, dass etwas an seiner Ladung nicht stimmt: Ein 250-Kilo-Blindgänger baumelt zwischen den Schaufeln des Baggers!

Er warnt Schulz. „Ich habe einen Mordsschreck bekommen“, sagt der Baggerfahrer. Er springt aus seinem Bagger und alarmiert die Feuerwehr. Nur für ein Erinnerungsfoto wagt er sich noch mal an die englische Fliegerbombe heran. Dann sucht er das Weite.

Kurz darauf rückt der Kampfmittelräumdienst der Feuerwehr an, sondiert die Lage und richtet einen Evakuierungsradius von 300 Metern ein. Die Polizei bringt vorsorglich rund 750 Menschen aus der Umgebung in Sicherheit. Wohnhäuser werden evakuiert. Knapp 50 Beamte von Polizei, Feuerwehr und Kampfmittelräumdienst seien im Einsatz, sagt Feuerwehrpressesprecher Manfred Stahl.

Um 17.45 Uhr kommt die Entwarnung: Der Sprengmeister hat die Weltkrieg-Bombe entschärft. Der Blindgänger aus dem Hafenbecken ist wahrscheinlich in der Nähe der Köhlbrandbrücke auf die Schute gelangt.
(fre/ruega)

Weitere Meldungen Polizei
Das Pärchen flüchtete mit einer Beute im Wert von ca. 4000 Euro (Symbolbild).

Ein Pärchen gab vor, sich nach Trauringen umzuschauen. Plötzlich griff der Mann beherzt zu und schnappte sich mehrere Ringe, die auf dem Verkaufstresen abgelegt waren. Der Versuch, die beiden aufzuhalten, gelang der Mitarbeiterin nicht. Die Polizei bittet nun nach Hinweisen.  mehr...

Das erhoffen sich die Veranstalter erneut: Knapp 9000 Teilnehmer demonstrierten im November 2013 gegen die Flüchtlingspolitik des Senats.

Kurz vor den Wahlen soll noch einmal richtig Druck gemacht werden. Mehr als 80 Organisationen rufen deshalb morgen zu der Demonstration „Recht auf Stadt – Never mind the Papers“ auf. Im Kern steht die Flüchtlingspolitik. Die Polizei rechnet mit 3000, die Veranstalter mit bis zu 5000 Teilnehmern.  mehr...

Am 2. Juni 2012 marschierten die Nazis in Wandsbek auf.

Erstmals seit Jahren wagen sich die Nazis wieder in die Hamburger City: Die NPD hat für Sonnabend, den 7. Februar, zu einer Kundgebung am Jungfernstieg aufgerufen. Die Polizei rüstet sich für einen Großeinsatz.  mehr...

Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Spritpreismonitor
Hier zum kostenlosen Newsletter anmelden

Aktuelle Videos

Barmbek oder Blankenese, Eimsbüttel oder Eppendorf: Machen Sie den Test, welcher Hamburger Stadtteil am besten zu Ihnen passt!

Die besten Hamburg-Tipps

So wird der Kiez-Abend ein Erfolg: MOPO.DE zeigt Ihnen zehn lustige Party-Anwendungen für das Smartphone.

Buli-Cup
Auf Facebook empfohlen

  • 10.694,32 Punkte -43,55 (-0,41%)
  • 18.594,14 Punkte -59,41 (-0,32%)
  • 1.496,59 Punkte +8,59 (+0,58%)
  • 17.674,39 Punkte +68,17 (+0,39%)
  • 1,1287 USD -0,0047 (-0,42%)
in Zusammenarbeit mit Finanzen100.de
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Kinos:
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort