Themen: Die Hamburger „Gefahrengebiete“ | Reeperbahn | Elbphilharmonie
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Politik
Alle News zur Hamburger Politik

MOPOHamburgPolitik
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Umbenennung: GAL heißt jetzt Bündnis 90/Die Grünen

Parteimitglieder der GAL stimmen auf dem Parteitag am Sonnabend über die Umbenennung ab.
Parteimitglieder der GAL stimmen auf dem Parteitag am Sonnabend über die Umbenennung ab.
 Foto: dpa

Die Hamburger Grün Alternative Liste GAL nennt sich um in Bündnis 90/Die Grünen. Bei der Abstimmung über eine Umbenennung am Sonnabend bekam der Antrag des Kreisverbandes Harburg die benötigte Zwei-Drittel-Mehrheit. Zuvor hatten die Landesmitglieder auf dem Parteitag eine heftige Debatte geführt, ob der Name GAL noch zeitgemäß sei. „Wir sind keine Liste mehr, sondern eine Partei“, argumentierte Parteichefin Katharina Fegebank. Mit dem Namen GAL wüssten vor allem Zugezogene und junge Mitglieder nichts mehr anzufangen. Hamburg sei inzwischen das einzige Bundesland, in dem die Grünen noch einen anderen Namen hätten.

Gegen den Antrag „Wo grün drin ist, soll auch grün draufstehen“ sprach sich die Bürgerschaftsabgeordnete Antje Möller (Kreisverband Eimsbüttel) aus: „Was soll das bewirken? Es gibt dafür kein Sachargument“, sagte sie.

Weitere Meldungen Politik
Der Eingang zum „KoZe“ in der Norderstraße. Früher war hier eine Kita.

Seit Monaten gibt es Streit zwischen der Stadt und dem Kollektiven Zentrum („KoZe“). In der kommenden Woche wird im Bauausschuss des Bezirks Mitte über den Abrissantrag entschieden. SPD und CDU fordern, dass schnell mit dem Bau von 400 Wohnungen begonnen wird.  mehr...

Innensenator Michael Neumann, Werber Stefan Zschaler, Rollstuhl-Basketballerin Edina Müller und Alexander Otto (v.l.)

Hamburg 2024 – das gibt’s nur einmal. Mit diesem Motto läutet die Olympia-Initiative „Feuer und Flamme für Hamburg“ den Countdown zum Referendum ein, das in 150 Tagen stattfindet.  mehr...

Die Wirtschaft will die Elbvertiefung, damit die immer größer werdenden Containerschiffe Hamburg noch anlaufen können. Die Elbe soll an einigen Stellen maximal  um 2,42 Meter vertieft werden, an anderen um 1,50 Meter oder sogar weniger.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat am Mittwoch die Hürden für die Elbvertiefung erhöht. Aber: Er hat ein Ausnahme-Türchen offen gelassen. Und so jubeln die Umweltverbände über einen gestärkten Gewässerschutz und der Senat bleibt optimistisch, was das Ausbaggern der Elbe angeht.  mehr...

Kommentare
Zwischen 21 Uhr und 8 Uhr können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Spritpreismonitor
Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Jeden Morgen aktuelle News per Email.
* Pflichtfeld

Aktuelle Videos
Holmes

Barmbek oder Blankenese, Eimsbüttel oder Eppendorf: Machen Sie den Test, welcher Hamburger Stadtteil am besten zu Ihnen passt!

Die besten Hamburg-Tipps

So wird der Kiez-Abend ein Erfolg: MOPO.DE zeigt Ihnen zehn lustige Party-Anwendungen für das Smartphone.

Buli-Cup
Auf Facebook empfohlen

  • 11.058,39 Punkte -40,96 (-0,37%)
  • 19.874,49 Punkte -5,99 (-0,03%)
  • 1.656,96 Punkte -1,46 (-0,09%)
  • 20.539,79 Punkte +17,29 (+0,08%)
  • 1,1115 USD +0,0030 (+0,27%)
in Zusammenarbeit mit Finanzen100.de
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort
Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Zur mobilen Ansicht wechseln