Themen: Die Hamburger „Gefahrengebiete“ | Reeperbahn | Elbphilharmonie
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Politik
Alle News zur Hamburger Politik

MOPOHamburgPolitik
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Senat ignoriert Bezirks-Kompromiss: Pfeift Olaf Scholz auf den Willen der Bürger?

Wilhelmsburger protestierten am Sonntag vor dem Rathaus mit einer Olaf-Scholz-Puppe und einem großen Schiet-Haufen.
Wilhelmsburger protestierten am Sonntag vor dem Rathaus mit einer Olaf-Scholz-Puppe und einem großen Schiet-Haufen.
 Foto: Ruediger Gaertner

Das findet der Senat überhaupt nicht lustig. Engagierte Wilhelmsburger stellten am Sonnabend eine Olaf-Scholz-Puppe vors Rathaus, die einen großen Schiet-Haufen macht. „Scheißt Olaf Scholz auf Bürgerbeteiligung?“, wollten sie wissen. Die schmallippige Antwort vom Senatssprecher: „Derartige Aktionen kommentieren wir nicht.“


Gleich zwei Mal durften die Wilhelmsburger ihre Bedenken gegen die Verlegung der Wilhelmsburger Reichsstraße anmelden. Zunächst noch unter Verkehrssenatorin Anja Hajduk (GAL), dann erneut unter Mitte-Bezirksamtsleiter Andy Grote (SPD). Wieso dann der Ärger? „Das waren offenbar Show-Veranstaltungen, die hätten wir uns alle sparen können. Unsere Forderungen haben überhaupt keinen Eingang in die Planungen gefunden“, sagt Aktivist Jochen Klein.


Vier Monate lang hat das Wilhelmsburger Beratungsgremium gerade getagt, außerdem wurde ein unabhängiger Experte hinzugerufen. Die Bezirksversammlung unterstützt die Einwände einstimmig und fordert, „die Positionierung in den Planungsprozess einzuarbeiten“.


Das ist bisher nicht passiert und Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos) hat zwei zentralen Forderungen bereits eine Abfuhr erteilt. Er ist gegen eine Drosselung der Geschwindigkeit auf 60 statt 80 Stundenkilometer. Und er will von der geplanten Breite von 28 Metern nicht abrücken. Den Wilhelmsburgern ist das aber zu breit. „Hamburg bekommt vom Bund eine Autobahn quer durch den Stadtteil Wilhelmsburg geschenkt“, ärgert sich Klein über die wuchtige Planung. Tatsächlich zahlt Berlin für die Verlegung der Bundesstraße knapp 140 Millionen Euro, Hamburg trägt 20 Millionen.


Ein zentraler Pluspunkt der Straßen-Verlegung ist laut Kritikern mittlerweile weggefallen. Eigentlich sah der Senat auf der alten Fläche ein Potenzial für 5000 Wohnungen. Jochen Klein: „Jetzt plötzlich heißt es, der Wall und die Brücken werden nicht zurückgebaut und die Fläche wird stattdessen als Ausgleichs-Maßnahme gebraucht. Dann bleibt Wilhelmsburg zerschnitten.“

Auch interessant
Weitere Meldungen Politik
Solche Szenen könnte es bald auch in Hamburg geben: Teilnehmer der Anti-Islamismus-Demo „Hooligans gegen Salafisten“ (HoGeSa) in Hannover.

Am 12. September wollen Rechtsextremisten zum „Tag der Patrioten“ mit 500 Teilnehmern durch die City ziehen. Die Polizei will das verbieten, wie das „Abendblatt“ berichtet.   mehr...

Die Flüchtlings-Unterkunft im Jenfelder Moorpark. Die Stadt will nun mehr Geld für die Flüchtlingshilfe bereiststellen.

Die Zahl der Flüchtlinge, die dauerhaft in der Stadt bleiben, wird in diesem Jahr doppelt so hoch liegen wie im Vorjahr. Das spiegelt sich auch in den Kosten wider.   mehr...

Die Erstaufnahmeunterkunft in der Stadtteilschule Grellkamp soll erweitert werden – derzeit schlafen hier 550 Menschen.

Sie schlafen in Zelten, in Containern, in den Messehallen – Tausende Flüchtlinge sind inzwischen in Hamburg auf eine öffentliche Unterbringung angewiesen. Und täglich werden es mehr. Um den Schutzsuchenden ein Dach über dem Kopf bieten zu können, schafft die Stadt knapp 4000 weitere Plätze.   mehr...

Kommentare
Zwischen 21 Uhr und 8 Uhr können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Spritpreismonitor
Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Jeden Morgen aktuelle News per Email.
* Pflichtfeld

Aktuelle Videos
Holmes

Barmbek oder Blankenese, Eimsbüttel oder Eppendorf: Machen Sie den Test, welcher Hamburger Stadtteil am besten zu Ihnen passt!

Die besten Hamburg-Tipps

So wird der Kiez-Abend ein Erfolg: MOPO.DE zeigt Ihnen zehn lustige Party-Anwendungen für das Smartphone.

Buli-Cup

  • 10.298,53 Punkte -17,09 (-0,17%)
  • 19.657,69 Punkte +3,22 (+0,02%)
  • 1.695,59 Punkte +2,37 (+0,14%)
  • 19.136,32 Punkte +561,88 (+3,02%)
  • 1,1184 USD -0,0063 (-0,56%)
in Zusammenarbeit mit Finanzen100.de
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort
Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Zur mobilen Ansicht wechseln