Themen: Die Hamburger „Gefahrengebiete“ | Reeperbahn | Elbphilharmonie
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Politik
Alle News zur Hamburger Politik

MOPOHamburgPolitik
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Interview mit Günter Elste: Warum fährt der Hochbahn-Chef mit dem Auto zur Arbeit?

Seit 16 Jahren steht Günter Elste (63) an der Spitze der Hochbahn.
Seit 16 Jahren steht Günter Elste (63) an der Spitze der Hochbahn.
 Foto: Florian Quandt

Im Interview spricht Günter Elste über den Kampf gegen Schwarzfahrer, die Haltestellen der Zukunft, hohe Ticketpreise und er beschwert sich, dass die HafenCity später als seine U-Bahn fertig wird.

MOPO: Seit Kurzem müssen Fahrgäste in Bussen vorn einsteigen. Klingeln schon die Kassen?
Elste: Der Umsatz des Fahrkartenkaufs im Bus ist sofort um 15 bis 20 Prozent gestiegen. Es gibt kaum Probleme, die Fahrgäste nehmen das sehr gut an.

Kritiker bemängeln Verzögerungen an Haltestellen. Und die Busfahrer ließen sich leicht austricksen ...
Da wird übertrieben. Es geht uns bei der Sichtprobe auch nicht um hundertprozentige Härte gegen Schwarzfahrer. Jeder Perfektionismus auf Kosten der Pünktlichkeit wäre übertrieben.

Warum stecken Sie das zusätzliche Geld nicht in niedrigere Ticketpreise?
Das wäre eine faule Rechnung. Wir sind das wohl rentabelste ÖPNV-Unternehmen in Europa – aber ohne staatliche Zuschüsse geht es nicht. Für niedrigere Ticketpreise müsste der städtische Haushalt belastet werden. Wir müssen die Kosten z.B. für steigende Spritpreise an die Passagiere weitergeben.

Wie sieht es mit dem Busbeschleunigungssystem aus?
Wir kommen gut voran. Die Reisezeiten werden sich dank der modernen Ampeln und Spuren deutlich verkürzen. So entstehen zusätzliche Kapazitäten, die wir zumindest auf den MetroBus-Linien auch dringend benötigen.

Und der Individualverkehr leidet?
Das ist Unsinn. Wenn sich die Grünphase um ein paar Sekunden verlängert, wird eine intelligente Ampel die Phase für den Querverkehr auch wieder um diese Zeit verlängern. Es wird keine wesentlichen Beeinträchtigungen für den Individualverkehr geben.

Bleibt es dabei, dass die U4 ab Herbst in die HafenCity fährt?
Ja. Wir sind im Plan, auch bei den Kosten. Uns betrübt allerdings, dass die Investoren in der HafenCity hinterherhinken. Sie haben zur Bedingung für ihr Investment gemacht, dass die U-Bahn zu einem bestimmten Zeitpunkt fertig sein soll – aber durch die Finanzmarktkrise bis zu zwei Jahre verspätet angefangen zu bauen.

Was heißt das?
Wir sind fertig und um unsere beiden Haltestellen herum sind noch Baugruben.

1 von 2
Nächste Seite »
Weitere Meldungen Politik
Flüchtlinge schleppen ihr Hab und Gut durch Wilhelmsburg.

Nachdem die Innenbehörde verkündet hat, die Flüchtlingsunterkunft an der Dratelnstraße (Wilhelmsburg) noch einmal deutlich zu vergrößern, sagt Falko Droßmann, Chef der SPD-Bezirksfraktion: Mitte kann nicht mehr.  mehr...

Im Zeitraum zwischen Juli 2014 und März 2015 wurden in 6.008 Haushalten der Strom abgestellt.

Strom, Wasser, Gas – tausende Hamburger Haushalte können die Rechnungen nicht bezahlen und bekommen den Hahn abgedreht. Allein im Zeitraum zwischen Juli 2014 und März 2015 wurden in 6008 Haushalten der Strom abgestellt.   mehr...

Der Eingang zum „KoZe“ in der Norderstraße. Früher war hier eine Kita.

Seit Monaten gibt es Streit zwischen der Stadt und dem Kollektiven Zentrum („KoZe“). In der kommenden Woche wird im Bauausschuss des Bezirks Mitte über den Abrissantrag entschieden. SPD und CDU fordern, dass schnell mit dem Bau von 400 Wohnungen begonnen wird.  mehr...

Kommentare
Wir haben leider technische Probleme mit der Kommentar-Funktion. Wir arbeiten an einer schnellen Lösung und bitten um Ihr Verständnis.

Spritpreismonitor
Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Jeden Morgen aktuelle News per Email.
* Pflichtfeld

Aktuelle Videos
Holmes

Barmbek oder Blankenese, Eimsbüttel oder Eppendorf: Machen Sie den Test, welcher Hamburger Stadtteil am besten zu Ihnen passt!

Die besten Hamburg-Tipps

So wird der Kiez-Abend ein Erfolg: MOPO.DE zeigt Ihnen zehn lustige Party-Anwendungen für das Smartphone.

Buli-Cup
Auf Facebook empfohlen

  • 10.890,63 Punkte -167,76 (-1,52%)
  • 19.673,56 Punkte -200,93 (-1,01%)
  • 1.651,09 Punkte -5,87 (-0,35%)
  • 20.112,12 Punkte -427,67 (-2,08%)
  • 1,1048 USD +0,0001 (+0,01%)
in Zusammenarbeit mit Finanzen100.de
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort
Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Zur mobilen Ansicht wechseln