Themen: Die Hamburger „Gefahrengebiete“ | Reeperbahn | Elbphilharmonie
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Politik
Alle News zur Hamburger Politik

MOPOHamburgPolitik
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Hamburgs Fraktionschef: Dietrich Wersich: Der neue CDU-Leitwolf

Bekommt mehr Macht: Dietrich Wersich (48) ist künftig der starke Mann der CDU.
Bekommt mehr Macht: Dietrich Wersich (48) ist künftig der starke Mann der CDU.
 Foto: Patrick Sun

Hamburgs CDU hat erstmals seit dem Abgang von Ole von Beust einen neuen Anführer: Fraktionschef Dietrich Wersich wird Kreisvorsitzender in Nord, sein Konkurrent Andreas Wankum zieht sich zurück. Damit ist Wersich auch der wahrscheinlichste Herausforderer des Bürgermeisters bei der nächsten Wahl.

Es ging nur um Macht und Einfluss, nicht um Inhalte: So erklärten Wankum und Wersich ihren Deal, den sie am Tag der Arbeit geschlossen hatten. Die Details: Wankum zieht seine Kandidatur um den Vorsitz des zweitgrößten Kreisverbands zurück, um „die Position des Fraktionsvorsitzenden zu stärken“. Wersich ist damit sicher gewählt und die dominante Person in der Hamburger CDU. Bislang hat er sich mit Parteichef Marcus Weinberg aus Altona die Führung der Partei geteilt.

Zugleich macht der Kreisverband seinen Führungsanspruch deutlich: „Wir wollten es unterlassen, uns gegenseitig zu verunglimpfen und uns bemühen, die CDU wieder zu einer wählbaren Alternative zu machen“, sagt Wankum.

Was Wankum, der Wersich bei einer Wahl durchaus schlagen oder zumindest hätte beschädigen können, für seinen Rückzug bekommt, wollten beide nicht sagen. Möglich ist, dass er im Gegenzug für das Bundestagsmandat des Wahlkreises kandidieren darf. Wankum sagt freilich, das sei „überhaupt kein Thema“.

Wersich, der seit Jahrzehnten in der Partei aktiv ist und unter Ole von Beust bis zum Sozialsenator aufstieg, hofft, die innere Zerrissenheit seiner Partei nach der Wahlniederlage kitten zu können. Er stehe für die „Wiederaufbauarbeit vor Ort“, sagt der gelernte Arzt.

Vor allem steht er jetzt unter Druck. Wersich muss an zwei Fronten kämpfen: Die Partei einen und aus der Fraktion heraus die SPD attackieren.

Weitere Meldungen Politik
Solche Szenen könnte es bald auch in Hamburg geben: Teilnehmer der Anti-Islamismus-Demo „Hooligans gegen Salafisten“ (HoGeSa) in Hannover.

Am 12. September wollen Rechtsextremisten zum „Tag der Patrioten“ mit 500 Teilnehmern durch die City ziehen. Die Polizei will das verbieten, wie das „Abendblatt“ berichtet.   mehr...

Die Flüchtlings-Unterkunft im Jenfelder Moorpark. Die Stadt will nun mehr Geld für die Flüchtlingshilfe bereiststellen.

Die Zahl der Flüchtlinge, die dauerhaft in der Stadt bleiben, wird in diesem Jahr doppelt so hoch liegen wie im Vorjahr. Das spiegelt sich auch in den Kosten wider.   mehr...

Die Erstaufnahmeunterkunft in der Stadtteilschule Grellkamp soll erweitert werden – derzeit schlafen hier 550 Menschen.

Sie schlafen in Zelten, in Containern, in den Messehallen – Tausende Flüchtlinge sind inzwischen in Hamburg auf eine öffentliche Unterbringung angewiesen. Und täglich werden es mehr. Um den Schutzsuchenden ein Dach über dem Kopf bieten zu können, schafft die Stadt knapp 4000 weitere Plätze.   mehr...

comments powered by Disqus

Spritpreismonitor
Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Jeden Morgen aktuelle News per Email.
* Pflichtfeld

Aktuelle Videos
Holmes

Barmbek oder Blankenese, Eimsbüttel oder Eppendorf: Machen Sie den Test, welcher Hamburger Stadtteil am besten zu Ihnen passt!

Die besten Hamburg-Tipps

So wird der Kiez-Abend ein Erfolg: MOPO.DE zeigt Ihnen zehn lustige Party-Anwendungen für das Smartphone.

Buli-Cup

  • 10.017,19 Punkte +1,62 (+0,02%)
  • 19.271,53 Punkte -20,38 (-0,11%)
  • 1.664,21 Punkte +0,53 (+0,03%)
  • 18.095,40 Punkte -70,29 (-0,39%)
  • 1,1277 USD -0,0017 (-0,15%)
in Zusammenarbeit mit Finanzen100.de
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort
Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Zur mobilen Ansicht wechseln