Themen: Die Hamburger „Gefahrengebiete“ | Reeperbahn | Elbphilharmonie
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Politik
Alle News zur Hamburger Politik

MOPOHamburgPolitik
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Hamburger Innenstadt: Demo gegen das Sauf-Verbot am Hauptbahnhof

Der Hamburger Hauptbahnhof ist Treffpunkt für Obdachlose, Punks und Trinker.
Der Hamburger Hauptbahnhof ist Treffpunkt für Obdachlose, Punks und Trinker.
 Foto: RUEGA

Betteln, rauchen, saufen oder auf dem Boden sitzen – das alles ist am Hauptbahnhof verboten. Die Bahn hat seit Ende Oktober in den überdachten Bereichen sowie dem Mönckebergtunnel das Sagen. Trinker und Obdachlose, die sich nicht an die Regeln halten, werden vom Sicherheitsdienst weggeschickt – gegen den Willen vieler Initiativen.

Die machten am Sonnabend ihrem Ärger Luft. Rund 100 Menschen kamen bei Bibber-Temperaturen zu einer Kundgebung auf den Hachmannplatz (St. Georg). Ihre Forderungen: Schluss mit Verdrängung. Soziale Angebote für die Bedürftigen.

Ziel von Stadt und Bahn dagegen: Mehr Sicherheit, mehr Sauberkeit. Für zehn Jahre hat das Unternehmen das Nutzungsrecht bekommen. Ein privater Sicherheitsdienst setzt die Hausordnung durch. „Es ist sauberer geworden und die Passanten fühlen sich sicherer“, sagte ein Bahn-Sprecher zur MOPO am Sonntag.

Eine alternative Szene zum Hauptbahnhof soll sich laut Trägern und Einrichtungen, die dort tätig sind, nicht entwickelt haben. Die Obdachlosen schlafen oder trinken nicht mehr am Gebäude, sondern im unmittelbaren Umfeld. ET/Roeer

Mehr dazu
Weitere Meldungen Politik
Flüchtlinge beziehen eine provisorische Unterkunft in Jenfeld.

Die Kosten für die Unterbringung von Flüchtlingen werden sich in diesem Jahr aufgrund der anhaltend hohen Zahlen erneut verdoppeln. Die Sozialbehörde geht davon aus, dass die Mittel auf bis zu 600 Millionen Euro in diesem Jahr steigen könnten.  mehr...

Innensenator Neumann (SPD) will in den kommenden Wochen bis zu sieben große Container-Dörfer errichten.

Die Stadt reagiert auf die Flüchtlingswelle: Innensenator Michael Neumann (SPD) will in den kommenden Wochen bis zu sieben große Container-Dörfer für jeweils bis zu 3000 Flüchtlinge errichten. Insgesamt sollen so bis Herbst 20.000 Schutzsuchende in Hamburg untergebracht werden.   mehr...

Container wie diese stehen bald auch auf dem Parkplatz an der Vogt-Kölln-Straße in Eimsbüttel.

Als Sofortmaßnahme zur Unterbringung von Flüchtlingen wird die Innenbehörde nun rund 600 Plätze in Eimsbüttel und 80 in Bergedorf schaffen. Ab Anfang August werden Zelte und Container aufgestellt.  mehr...

Kommentare
Zwischen 21 Uhr und 8 Uhr können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Spritpreismonitor
Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Jeden Morgen aktuelle News per Email.
* Pflichtfeld

Aktuelle Videos
Holmes

Barmbek oder Blankenese, Eimsbüttel oder Eppendorf: Machen Sie den Test, welcher Hamburger Stadtteil am besten zu Ihnen passt!

Die besten Hamburg-Tipps

So wird der Kiez-Abend ein Erfolg: MOPO.DE zeigt Ihnen zehn lustige Party-Anwendungen für das Smartphone.

Buli-Cup
Auf Facebook empfohlen

  • 11.308,99 Punkte +51,84 (+0,46%)
  • 20.764,56 Punkte +199,91 (+0,97%)
  • 1.770,44 Punkte +8,92 (+0,51%)
  • 20.585,24 Punkte +62,41 (+0,30%)
  • 1,0980 USD +0,0040 (+0,37%)
in Zusammenarbeit mit Finanzen100.de
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
Kino oder Film suchen
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort
Aktuelle Verkehrslage in Hamburg
Zur mobilen Ansicht wechseln