Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Zeitung berichtet: Gauck sagt Reise in die Ukraine ab

Bundespräsident Joachim Gauck hat seine Reise in die Ukraine abgesagt.
Bundespräsident Joachim Gauck hat seine Reise in die Ukraine abgesagt.
Foto: dpa

Der Umgang mit der inhaftierten Oppositionsführerin Julia Timoschenko belastet zunehmend das Verhältnis zwischen Deutschland und der Ukraine.

Bundespräsident Joachim Gauck sagte nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ (Donnerstagausgabe) in Absprache mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Teilnahme an einem Präsidententreffen in Jalta ab.

Die ukrainische Botschaft in Berlin sei darüber informiert worden, dass Gauck einer Einladung zum Treffen zentraleuropäischer Präsidenten Mitte Mai in Jalta auf der Krim nicht folgen werde, bestätigte das Bundespräsidialamt am Mittwoch der Zeitung.

Dabei legte ein Sprecher Gaucks Wert auf die Feststellung, dass „Auslandsreisen des Bundespräsidenten stets im engen Benehmen mit der Bundesregierung erfolgen“.

Timoschenko befindet sich nach Angaben ihres Anwalts seit Freitagabend in einem Hungerstreik. Merkel zeigte sich am Donnerstag besorgt über den Gesundheitszustand von Timoschenko.

Wenn Berichte zuträfen, dass der früheren ukrainischen Ministerpräsidentin bei der Verlegung in ein Krankenhaus physische Gewalt angetan worden sei, „dann wäre das Vorgehen der ukrainischen Strafvollzugsbehörden inakzeptabel und vollkommen unverhältnismäßig“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Mittwoch in Berlin.

Auch interessant
Weitere Meldungen Politik & Wirtschaft
Will die Filialen retten: Rechtsanwalt Walter Scheuerl (53).

Er vertrat Schweinemäster, Zirkusbetreiber, denen Tierquälerei vorgeworfen wurde, Pelztierfarmer und den Textil-Ausbeuter „Kik“. Jetzt kämpft der Bürgerschafts-Abgeordnete und Anwalt Walter Scheuerl (53, parteilos) für einen neuen umstrittenen Mandanten: Den deutschen Franchisenehmer von „Burger King“.   mehr...

„Ein Hund erträgt stumm und unterwürfig sexuelle Übergriffe vom Menschen und erleidet dabei physische und psychische Schäden“, so Tierschützerin Simone Schröder

Im Umfeld der aktuellen ARD-Themenwoche Toleranz rechtfertigt ein Mann in einem öffentlich-rechtlichen Radiosender seine sexuelle Beziehung zu seinem Hund.   mehr...

US-Präsident Obama möchte künftig deutlich weniger Einwanderer abschieben.

Es ist der gravierendste Umbau im US-Einwanderungssystem seit den 80er Jahren. US-Präsident Obama stoppt die Ausweisung Millionen illegal im Land lebender Einwanderer - und schockt damit die Opposition.  mehr...

comments powered by Disqus
Aktuelle Videos