Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Zeitung berichtet: Gauck sagt Reise in die Ukraine ab

Bundespräsident Joachim Gauck hat seine Reise in die Ukraine abgesagt.
Bundespräsident Joachim Gauck hat seine Reise in die Ukraine abgesagt.
 Foto: dpa

Der Umgang mit der inhaftierten Oppositionsführerin Julia Timoschenko belastet zunehmend das Verhältnis zwischen Deutschland und der Ukraine.

Bundespräsident Joachim Gauck sagte nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ (Donnerstagausgabe) in Absprache mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Teilnahme an einem Präsidententreffen in Jalta ab.

Die ukrainische Botschaft in Berlin sei darüber informiert worden, dass Gauck einer Einladung zum Treffen zentraleuropäischer Präsidenten Mitte Mai in Jalta auf der Krim nicht folgen werde, bestätigte das Bundespräsidialamt am Mittwoch der Zeitung.

Dabei legte ein Sprecher Gaucks Wert auf die Feststellung, dass „Auslandsreisen des Bundespräsidenten stets im engen Benehmen mit der Bundesregierung erfolgen“.

Timoschenko befindet sich nach Angaben ihres Anwalts seit Freitagabend in einem Hungerstreik. Merkel zeigte sich am Donnerstag besorgt über den Gesundheitszustand von Timoschenko.

Wenn Berichte zuträfen, dass der früheren ukrainischen Ministerpräsidentin bei der Verlegung in ein Krankenhaus physische Gewalt angetan worden sei, „dann wäre das Vorgehen der ukrainischen Strafvollzugsbehörden inakzeptabel und vollkommen unverhältnismäßig“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Mittwoch in Berlin.

Auch interessant
Weitere Meldungen Politik & Wirtschaft
Am bislang heißesten Tag des Jahres haben die Klimaanlagen mehrerer Züge schlapp gemacht. Im Fernverkehr seien rund ein Dutzend alte ICs betroffen gewesen, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am Donnerstag. Probleme habe es insbesondere auf der Strecke von Berlin nach Amsterdam gegeben.

In S-Bahnen oder im Zug fallen bei großer Hitze öfter mal die Klimaanlagen aus – teils mit üblen gesundheitlichen Folgen für die Fahrgäste. Anspruch auf eine Entschädigung gibt es aber nicht in jedem Fall.   mehr...

Frauke Petry (r.) will die Macht in der AfD haben, Bernd Lucke sie behalten.

Die Stimmung bei der „AfD“ ist aktuell mehr als angespannt. Der Machtkampf zwischen dem rechten und dem linken Flügel der umstrittenen Partei gipfelt auf einem außerordentlichen Parteitag.  mehr...

Junge Mitglieder der kommunistischen Jugend demonstrieren für ein „Nein“.

Athen Fünf Regierungen arbeiten sich in Athen seit Ausbruch der Krise an deren Bewältigung ab – jetzt sollen es die Bürger richten. Ein Armutszeugnis! Aber es gibt auch verfassungsrechtliche Bedenken. Die wichtigsten Fragen.  mehr...

comments powered by Disqus

Aktuelle Videos
Jeden Morgen aktuelle News per Email.
* Pflichtfeld

Zur mobilen Ansicht wechseln