Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Toter Politiker: Obduktion: Gaddafis Ex-Minister ertrank in Donau

Der damalige libysche Ölminister Schukri Ghanim im Mai 2008. Der Politiker ertrank in der Donau bei Wien.
Der damalige libysche Ölminister Schukri Ghanim im Mai 2008. Der Politiker ertrank in der Donau bei Wien.
 Foto: dpa

Neuigkeiten im rätselhaften Todesfall des früheren lybischen Politikers Schukri Ghanem: Wie die Polizei am Montag mitteilte, ist der frühere Ministerpräsident und Ölminister ertrunken.

Die Obduktion der Leiche habe dies als eindeutige Todesursache ergeben. Äußerliche Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe es nicht, ein Abschiedsbrief sei ebenfalls nicht gefunden worden. Aus diesem Grund gehen die Ermittler nicht von einem Selbstmord aus.

Hier ertrank der ehemalige lybische Politiker.
Hier ertrank der ehemalige lybische Politiker.
 Foto: dapd

Die Ergebnisse einer toxikologischen Untersuchung stehen aber bislang aus. Österreichische Medien spekulierten bereits darüber, ob der ehemalige Politiker mit Gift ermordet wurde. Dies sei nicht auszuschließen.

Laut einem Polizeisprecher gibt es jedoch keine Hinweise auf eine Morddrohung. Vielmehr habe der 69-Jährige am Samstagabend bei seiner Tochter geklagt, dass er sich nicht wohlfühle.

Schukri Ghanem hatte sein Haus bei Wien am frühen Sonntag verlassen. Später wurde seine Leiche entdeckt.

Der 69-Jährige arbeitete unter dem getöteten libyschen Machthaber Muammar al Gaddafi zuletzt bis zum Juni 2011 als Ölminister. Zuvor war er von 2003 bis 2006 Ministerpräsident In Lybien.

Ghanem sagte sich während des Aufstands gegen Gaddafi von dessen Regime los und unterstützte die Rebellen, die Gaddafi schließlich stürzten. Zuletzt arbeitete er als Berater für ein Wiener Unternehmen.

Auch interessant
Weitere Meldungen Politik & Wirtschaft
Goslar am Harz: Jedes Jahr verliert die Stadt 200 Einwohner. Parallel werden allein in diesem Jahr 40.000 Flüchtlinge in Niedersachsen erwartet.

Volle Unterkünfte, finanzielle Belastungen: Viele deutsche Städte fühlen sich durch den Flüchtlingsstrom überfordert. Doch eine kleine Stadt im Harz klagt nicht.  mehr...

Der große Skandal ist ausgeblieben. Hillary Clintons Mails enthalten bisher keine Staatsgeheimnisse.

Das hatten sich die Gegner von Hillary Clinton wohl anders vorgestellt. Die Emails von ihrem privaten Account enthielten keine Staatsgeheimnisse, sondern Lästereien und ihre Lieblingsserien.  mehr...

US-Präsident Barack Obama mit Außenminister John Kerry auf der Konferenz in Anchorage.

Barack Obama fürchtet den Klimawandel. In seiner zweiten Amtszeit will er offenbar noch ein paar internationale Vereinbarungen zum Schutz des Weltklimas festzurren.  mehr...

comments powered by Disqus

Aktuelle Videos
Jeden Morgen aktuelle News per Email.
* Pflichtfeld

Zur mobilen Ansicht wechseln