Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Neue Steuerschätzung: Bis 2016: 30 Milliarden mehr in der Kasse

Finanzminister Wolfgang Schäuble reagierte positiv auf die jüngste Steuerschätzung.
Finanzminister Wolfgang Schäuble reagierte positiv auf die jüngste Steuerschätzung.
 Foto: dpa

29,4 Milliarden Euro mehr in der Kasse – darüber dürfen sich Bund, Länder und Gemeinden bis 2016 freuen. Das ist das Ergebnis der jüngsten Steuerschätzung für die nächsten Jahre.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble wertete die Ergebnisse am Donnerstag als Bestätigung. Sie belegten, dass „wir den richtigen finanzpolitischen Kurs mit dem richtigen Mix aus Konsolidierung und Wachstumsimpulsen verfolgen“, sagte der CDU-Politiker in Berlin. Nun müssten die Schulden weiter gesenkt werden.

Schon in diesem Jahr fließen dem Bund der neuen Schätzung zufolge 2,3 Milliarden Euro mehr zu als bei der letzten Prognose im November vorhergesagt. Die Länder können 2012 mit einem Plus von 1,5 Milliarden Euro rechnen, die Gemeinden mit 500 Millionen Euro mehr.

In den folgenden Jahren steigen die Einnahmen jeweils in einer ähnlichen Größenordnung. Bis 2016 kann der Bund jährlich mit einem Plus von zwei bis drei Milliarden rechnen, bei den Ländern sind es jeweils 1,4 bis 2,2 Milliarden und die Kommunen nehmen jedes Jahr etwa eine halbe Milliarde Euro mehr ein als im November geschätzt. Die Experten des Arbeitskreises Steuerschätzungen hatten die neue Prognose seit Dienstag in Frankfurt an der Oder erarbeitet.

Weitere Meldungen Politik & Wirtschaft
Nordkoreas Machthaber Kim Jung Un sind die gemeinsamen Manöver der US- und südkoreanischen Streitkräfte ein Dorn im Auge.

Zum Beginn von Militärmanövern der USA und Südkoreas hat das kommunistische Nordkorea am Montagmorgen zwei Kurzstreckenraketen gestartet. Die Raketen hätten eine Reichweite von etwa 500 Kilometern gehabt.   mehr...

IS-Kämpfer ziehen durch die nordsyrische Stadt Rakka

Unmittelbare Gefahr, dass Terroristen damit nach Deutschlands einreisen könnten, bestehe wegen der Visumspflicht nicht, sagte eine Sprecherin des Bundeskriminalamts.  mehr...

Zum Teil mit Maschinenpistolen ausgerüstet, patroullierten am Samstag Polizisten in Bremen. Die Sicherheitsmaßnahmen wurden nun zurückgestuft.

Die Situation in Bremen hat sich entspannt. Die Polizei hat die Sicherheitsmaßnahmen nun zurückgestuft.  mehr...

comments powered by Disqus

Aktuelle Videos