Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Er starb mit 72: Bonbonproduzent Axel Müller-Vivil ist tot

Axel Müller-Vivil (li.) und sein Sohn und Nachfolger Alexander Constantin Müller-Vivil.
Axel Müller-Vivil (li.) und sein Sohn und Nachfolger Alexander Constantin Müller-Vivil.
 Foto: dpa

Unternehmer Axel Müller-Vivil ist tot. Der Chef des Bonbonherstellers Vivil starb im Alter von 72 Jahren. das teilte das Unternehmen im badischen Offenburg am Sonntag mit.

Müller-Vivil leitete das 1903 von einem Großvater August gegründete Familienunternehmen in dritter Generation fast ein halbes Jahrhundert lang. Er hatte mit 23 Jahren die Unternehmensführung übernommen. Die Nachfolge als Firmenchef wird sein Sohn Alexander Constantin Müller-Vivil (43) übernehmen.

Vivil ist einer der bekanntesten Bonbonhersteller in Deutschland. Seit 1919 produziert das Unternehmen in Offenburg. Es zählt nach eigenen Angaben 222 Mitarbeiter und mehr als 80 Produkte. Es befindet sich im Familienbesitz. Zu den bekanntesten Marken gehören „Vivil“ und „Antjes“. Ein Drittel der Produktion geht laut Unternehmen ins Ausland, Vivil ist in mehr als 30 Ländern vertreten.

Vivil ist nach eigenen Angaben in Europa Marktführer von Ohne-Zucker-Bonbons. Müller-Vivil habe sie in den 1970er Jahren erfunden und damit einen neuen Markt geschaffen, hieß es.

Weitere Meldungen Politik & Wirtschaft
Drei Anbieter, vier Marken: Die Versteigerung für neue Mobilfunk-Frequenzen hat begonnen.

Die Bundesnetzagentur hat mit der milliardenschweren Versteigerung von Mobilfunkfrequenzen begonnen. Bei der Auktion um Mobilfunkfrequenzen zum Ausbau des schnellen Internets in Deutschland gehen drei Bieter an den Start.  mehr...

Die Vorratsdatenspeicherung sorgt wieder einmal für Debatten im Bundestag.

Die Bundesregierung will am Mittwoch einen Gesetzentwurf zur Speicherung von Telefon- und Internetdaten auf den Weg bringen. Der ehemalige oberste Datenschützer übt heftige Kritik.  mehr...

Die Wiese, auf der das Protestcamp der G7-Gipfel-Gegner aufgebaut werden sollte.

Garmisch-Partenkirchen hat ein Protestcamp von G7-Gegnern auf einer Wiese am Ortsrand untersagt. Als Grund nannten die Behörden am Dienstag vor allem die Hochwassergefahr. Die Protestler prüfen jetzt Rechtsmittel.  mehr...

comments powered by Disqus

Jeden Morgen aktuelle News per Email.
* Pflichtfeld
Aktuelle Videos