Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Bundestagswahl: Merkel will nur ein TV-Duell mit Steinbrück

Kanzlerin Merkel bei einer Rede im Bundestag.
Kanzlerin Merkel bei einer Rede im Bundestag.
Foto: dpa

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat der Forderung von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück nach mindestens zwei TV-Duellen eine Absage erteilt.

„Die Bundeskanzlerin sieht keinen Grund, von ihrer Tradition der Jahre 2005 und 2009, jeweils eine TV-Debatte zu führen, abzuweichen“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Donnerstag in Berlin.

Steinbrück hatte zuvor betont: „Ich plädiere dafür, dass es mindestens zwei Duelle mit Frau Merkel gibt.“ Er sei gespannt, ob Merkel kneife, sagte Steinbrück.

Kandidat Steinbrück fordert die Kanzlerin heraus.
Kandidat Steinbrück fordert die Kanzlerin heraus.
Foto: dpa

Die Kanzlerin werde sicher versuchen, weiter auf roten Teppichen und Gipfeln zu glänzen und die heiße Wahlkampfphase so weit wie möglich nach hinten zu schieben, sagte der 66-Jährige. Im Bundestagswahlkampf 2009 hatte sich Merkel Mitte September zwei Wochen vor der Bundestagswahl dem einzigen Duell mit dem damaligen SPD-Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier gestellt.

Steinbrück warf Merkels Union vor, sie versuche, SPD-Themen zu kopieren. „Man merkt, die hecheln uns hinterher.“ Nach dem rot-grünen Wahlerfolg in Niedersachsen sei eine Distanzierung der Union von der FDP zu erkennen. Aber „großkoalitionäre Anwandlungen“ werde die SPD nicht erwidern. Der SPD-Kanzlerkandidat bekräftigte, nicht für eine große Koalition unter Merkels Führung zur Verfügung zu stehen.

Auch interessant
Weitere Meldungen Politik & Wirtschaft
Nach der Waffenruhe fordert die israelische Armee die Einwohner in Gaza auf, ihre Häuser zu verlassen.
|  0

Nach dem Ende der Waffenruhe fordert die israelische Armee die Einwohner in Gaza auf, ihre Häuser zu verlassen.   mehr...

Zehn Menschen kamen bei schweren Explosionen in Gaza ums Leben.
|  0

Bei zwei schweren Explosionen im Gazastreifen sind insgesamt zehn Menschen getötet und 40 weitere verletzt worden. Die meisten Opfer waren wohl Kinder  mehr...

Auch wenn der Zug völlig überbesetzt ist, dürfen Reisende mit 2.-Klasse-Ticket nicht auf eigene Faust in die 1. Klasse wechseln. Sie müssen auf eine entsprechende Freigabe warten.
|  20

Reisende kennen das: Der Zug ist proppevoll - nur in der 1. Klasse gibt es noch einige Plätze. Aber dürfen sich Bahnfahrer einfach umsetzen? Oder wenigstens in den Gang stellen?  mehr...

Aktuelle Videos