Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Béji Caïd Essebsi: Das ist Tunesiens neuer Regierungschef

Béji Caïd Essebsi regiert jetzt Tunesien.
Béji Caïd Essebsi regiert jetzt Tunesien.
 Foto: dpa

Tunesien hat schon wieder einen neuen Regierungschef: Nach dem Rücktritt von Mohammed Ghannouchi übernahm Béji Caïd Essebsi noch am gleichen Tag das Amt.

Der Jurist wurde am Sonntagabend ernannt und führt jetzt die Übergangsregierung des Landes an. Ghannouchi war am gleichen Tag zurückgetreten, nachdem es blutige Proteste gegeben hatte.

Tunesiens Ministerpräsident Mohammed Ghannouchi gibt sein Amt auf.
Tunesiens Ministerpräsident Mohammed Ghannouchi gibt sein Amt auf.
 Foto: dpa

Bei schweren Straßenkämpfen am Wochenende hatte es mindestens drei Tote und 200 Verletzte gegeben. Vor allem in der Hauptstadt Tunis flammten die Auseinandersetzungen wieder auf: Zahlreiche Jugendliche hatten nach Augenzeugenberichten versucht, in Richtung des Innenministeriums zu marschieren. Sie warfen Fensterscheiben ein, errichteten Barrikaden und bombardierten Polizisten mit Steinen. Die Sicherheitskräfte reagierten mit Tränengas und Warnschüssen.

Die Demonstrationen hatten am Freitag erneut begonnen, sie richteten sich gegen die Übergangsregierung des Landes. Ghannouchi war nach der Flucht des früheren autoritären Präsidenten Zine el Abidine Ben Ali Chef dieser Regierung geworden, die das Land innerhalb von sechs Monaten auf Neuwahlen vorbereiten soll. Doch die Bürger reagierten mit heftigen Protesten – ob sie den neuen Chef akzeptieren, bleibt abzuwarten.

Weitere Meldungen Politik & Wirtschaft

Im Video werden zwei verschiedene tragbare Grill-Varianten getestet: – Kohlegrill und Gasgrill. Einfacher Aufbau und Transport, leicht zu reinigen: Welcher ist besser, der teure oder der billige?  mehr...

Alexander Dobrindt sagt Funklöchern den Kampf an

Mitten im wichtigen Telefongespräch plötzlich: nichts. Bahnreisende und Landbewohner kennen das lästige Phänomen. Doch Verkehrsminister Alexander Dobrindt verspricht: Bis 2018 ist Schluss mit Funklöchern.  mehr...

Dieses Propaganda-Bild veröffentlichte der IS am Mittwoch. Es zeigt angeblich Kämpfer zwischen dem syrischen Homs und Palmyra. Nun haben die Terror-Schergen auch einen strategisch wichtigen Grenzposten zwischen Irak und Syrien erobert.

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat einen strategisch wichtigen Grenzübergang zwischen dem Irak und Syrien vollständig unter ihre Kontrolle gebracht.   mehr...

Kommentare
Zwischen 21 Uhr und 9 Uhr können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Jeden Morgen aktuelle News per Email.
* Pflichtfeld
Aktuelle Videos