Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Anschlag auf US-Botschaft: Ankara-Attentäter reiste aus Deutschland ein

Das Botschaftsgebäude nach dem Anschlag. Der Attentäter kam offenbar aus Deutschland in die Türkei.
Das Botschaftsgebäude nach dem Anschlag. Der Attentäter kam offenbar aus Deutschland in die Türkei.
Foto: dpa

Bei dem Anschlag auf die US-Botschaft in Ankara starben zwei Menschen – jetzt kam heraus: Der Selbstmordattentäter reiste illegal von Deutschland aus in die Türkei.

Ermittlungen zufolge sei der Mann über die griechischen Inseln mit einem gefälschten Ausweis in die Türkei gekommen, zitierte die türkische Nachrichtenagentur Anadolu Innenminister Muammer Güler.

Mittlerweile hätten auch forensische Untersuchungen bestätigt, dass es sich bei dem Täter um den 30-jährigen Linksextremisten Ecevit Sanli handele, hieß es weiter. Seine sterblichen Überreste seien an seine Familie übergeben worden.

Das Bundesinnenministerium wollte die Ermittlungen der türkischen Behörden abwarten, wie ein Sprecher am Sonntag in Berlin sagte. Dennoch überprüfe das Ministerium schon jetzt die Angelegenheit.

Der Attentäter hatte bei dem Anschlag am Freitag eine Handgranate und sechs Kilo TNT-Sprengstoff gezündet, wie die Ermittlungen ergeben haben. Er sprengte sich in einem Eingangsgebäude zum Botschaftsgelände in die Luft und riss einen Wachmann mit sich in den Tod. Die türkische Regierung verstärkte die Sicherheitsmaßnahmen für diplomatische Vertretungen, auch für die in unmittelbarer Nachbarschaft des Tatortes gelegene deutsche Botschaft.

Auch interessant
Weitere Meldungen Politik & Wirtschaft
Immer mehr Stromanbieter „ziehen“ ihren Kunden „die Stecker“....

Immer mehr Menschen wird der Strom abgestellt, weil Rechnungen nicht beglichen werden. Die Linke fordert ein Gesetz gegen Stromsperren.  mehr...

Die modernen Atemalkohol-Tests sind absolut zuverlässig - das bedeutet für die Polizei eine große Entlastung.

Politiker der Große Koalition wollen Alkoholsünder im Straßenverkehr nur noch in Ausnahmefällen zur Ader lassen. „Moderne Messmethoden“ machten dies möglich, sagen sie.  mehr...

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um sich noch für dieses Jahr Prämien, staatliche Zulagen und finanzielle Vorteile zu sichern. So bleibt dann auch mehr Geld für das Weihnachtsfest übrig.

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für einen Finanzcheck. Noch bis zum 31. Dezember 2014 sollten Verbraucher aktiv werden und sich staatliche Riester-Zulagen, Bauspar-Prämien und günstige Tarife sichern.  mehr...

comments powered by Disqus
Aktuelle Videos