Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

„Herrenwitz“ vor Cricketspielern: Sexismus-Debatte startet in Australien

Der Lebenspartner von Regierungschefin Julia Gillard steht in der Kritik.
Der Lebenspartner von Regierungschefin Julia Gillard steht in der Kritik.
Foto: dpa

Die Sexismus-Debatte nimmt Fahrt auf - und wird auch in Australien zum Thema. Nach einer zotigen Bemerkung hat nicht Rainer Brüderle, sondern Tim Mathieson, Lebenspartner von Australiens Regierungschefin Julia Gillard, die Diskussion losgetreten.

Mathieson soll Cricketspielern bei einem Empfang am Montagabend regelmäßige Prostata-Untersuchungen empfohlen haben: „am besten von einer kleinen asiatischen Ärztin.“ Seit dieser Bemerkung wird auch am anderen Ende der Welt heiß diskutiert.

Besonders pikant: Julia Gillard (51) war vor einem Jahr im Parlament gegen Sexismus auf die Barrikaden gegangen. Damals bezeichnete sie den konservativen Oppositionsführer Tony Abbott als Frauenhasser. Auslöser war ein Skandal um den Parlamentspräsidenten, der frauenverachtende SMS-Botschaften an einen Mitarbeiter geschickt hatte.

Auch Tony Abbott war mit sexistischen Bemerkungen aufgefallen. „Ich toleriere keine Lektion über Sexismus und Frauenfeindlichkeit von diesem Mann. Wenn er wissen will, wie Frauenhass im modernen Australien aussieht, muss er nur in den Spiegel schauen“, rief Gillard damals aufgebracht. Die Opposition forderte von der Regierungschefin die Entlassung Abbotts.

Zum „Herrenwitz“ ihres eigenen Lebenspartners sagte Gillard am Dienstag: „Er hat eingesehen, dass der Witz geschmacklos war.“

Auch interessant
Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Weitere Meldungen Politik & Wirtschaft
Im Video präsentiert ein Unbekannter eine Kiste voller Granaten.

Sie waren für die Kurden bestimmt, doch kamen nie an - Waffenlieferungen der USA. Das Pentagon hält es nun für möglich, dass die Waffen versehentlich in die Hände der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gelangt sind.   mehr...

Szene aus dem Schock-Video: Ein IS-Terrorist spricht mit dem Vater des Opfers.

Kein Tag ohne Horror-Nachrichten von der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS). Jetzt schockt die Miliz mit einem besonders grausamen Video. Es zeigt, wie ein Mann in Syrien seine eigene Tochter steinigt.  mehr...

Zerstörte Gebäude in Syrien: Ein deutscher Islamist kam im syrischen Bürgerkrieg ums Leben. Der 24-jährige Salafist war wenige Wochen zuvor ausgereist.

Ein Islamist aus Hessen ist bei Kämpfen in Syrien ums Leben gekommen. Es handele sich um einen 24 Jahre alten Mann aus Hattersheim, so die Staatsanwaltschaft.  mehr...

Aktuelle Videos