Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Panorama
Aktuelle Nachrichten zu Ereignissen, Skandalen und Unglücken

MOPONewsPanorama
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Zum Neujahrsfest: Ganz Thailand liefert sich irre Wasserschlachten

Beim Songkran-Neujahrsfest bleibt - wie hier in Thailands Hauptstadt Bangkok - niemand trocken.
Beim "Songkran"-Neujahrsfest bleibt - wie hier in Thailands Hauptstadt Bangkok - niemand trocken.
 Foto: dpa

An die Wasserpistolen, fertig - los! In Thailand bleibt momentan niemand trocken: Das ganze Land macht sich gegenseitig nass, Einheimische und Touristen liefern sich auf den Straßen irre Wasserschlachten.

Der Grund: Das Neujahrsfest "Sonkran", das nach dem thailändischen Mondkalender jedes Jahr Mitte April gefeiert wird.

Für das Fest bringen die Thailänder ihre Häuser auf Hochglanz, baden ihre Buddha-Figuren - Rituale, die im neuen Jahr Glück bringen sollen.

Ebenfalls eine "Sonkram"-Tradition: rituelle Waschungen, bei denen sich die Thais gegenseitig mit Wasser übergießen. Daraus haben sich über die Zeit hinweg die riesigen Wasserschlachten entwickelt - ein unglaublicher Spaß für groß und klein!

Kalt wird Thais und Touris bei dem feuchten Vergnügen übrigens nicht: Der April ist in Thailand einer der heißesten Monate des Jahres, in Bangkok herrschen derzeit Temperaturen um die 30 Grad.

Ein ganzes Land im Wasserschlacht-Rausch - hier gibt's die Bilder:

Weitere Meldungen Panorama
Elefant: 20.000 Euro. Diese Preisangabe gilt für Simbabwe. Zur Abschussgebühr hinzu kommen die Kosten für die Trophäe, die bei 10000 bis 20000 Euro liegen, je nach Größe der Stoßzähne.

Sie kleiden sich khakifarben, wohnen in feudalen Lodges und fühlen sich ein bisschen wie Ernest Hemingway: Großwildjäger, deren Leidenschaft es ist, Elefanten, Antilopen oder Wildkatzen aufs Korn zu nehmen. Zu dieser seltsamen Gattung Mensch gehört auch Walter Palmer, der 55-jährige amerikanische Zahnarzt, der zu einem der meistgehassten Männer dieser Welt wurde, weil er den Löwen Cecil erschoss.  mehr...

Auf der Polizeiwache Bad Oeynhausen wurde das Pony bis zum Weitertransport in einem geeigneten Pferdeanhänger mit Wasser versorgt.

Da staunte die Polizei Bauklötze. Im westfälischen Bad Oeynhausen stoppten die Beamten einen Kleinwagen, der eine ganz besonders niedliche Fracht transportierte: ein Pony.   mehr...

In diesem Outfit präsentierte sich Stripperin Sunny ihren Kunden.

Nacktmodel Sunny Olivia sackte über 30.000 Dollar für einen Striptease ein. Doch hinterher war die Entrüstung groß.   mehr...

Kommentare
Zwischen 21 Uhr und 8 Uhr können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Jeden Morgen aktuelle News per Email.
* Pflichtfeld
Aktuelle Videos

Zur mobilen Ansicht wechseln