Panorama
Aktuelle Nachrichten zu Ereignissen, Skandalen und Unglücken

MOPONewsPanorama
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Zum Neujahrsfest: Ganz Thailand liefert sich irre Wasserschlachten

Beim Songkran-Neujahrsfest bleibt - wie hier in Thailands Hauptstadt Bangkok - niemand trocken.
Beim "Songkran"-Neujahrsfest bleibt - wie hier in Thailands Hauptstadt Bangkok - niemand trocken.
Foto: dpa

An die Wasserpistolen, fertig - los! In Thailand bleibt momentan niemand trocken: Das ganze Land macht sich gegenseitig nass, Einheimische und Touristen liefern sich auf den Straßen irre Wasserschlachten.

Der Grund: Das Neujahrsfest "Sonkran", das nach dem thailändischen Mondkalender jedes Jahr Mitte April gefeiert wird.

Für das Fest bringen die Thailänder ihre Häuser auf Hochglanz, baden ihre Buddha-Figuren - Rituale, die im neuen Jahr Glück bringen sollen.

Ebenfalls eine "Sonkram"-Tradition: rituelle Waschungen, bei denen sich die Thais gegenseitig mit Wasser übergießen. Daraus haben sich über die Zeit hinweg die riesigen Wasserschlachten entwickelt - ein unglaublicher Spaß für groß und klein!

Kalt wird Thais und Touris bei dem feuchten Vergnügen übrigens nicht: Der April ist in Thailand einer der heißesten Monate des Jahres, in Bangkok herrschen derzeit Temperaturen um die 30 Grad.

Ein ganzes Land im Wasserschlacht-Rausch - hier gibt's die Bilder:

comments powered by Disqus
Weitere Meldungen Panorama
Mit den Erlösen der Porno-Auktion sollen in der norditalienischen Stadt Treviso die Gläubiger eines überführten Betrügers entschädigt werden.

Italiens Justiz hat Tausende Pornofilme für eine Zwangsversteigerung freigegeben. Damit sollen in der norditalienischen Stadt Treviso die Gläubiger eines überführten Betrügers entschädigt werden.  mehr...


Eine Frau lässt ihren Kinderwagen am Bahnhof kurz aus den Augen. Er rollt ungebremst auf die Gleise. Der Junge kann unverletzt gerettet werden, die Mutter war betrunken.  mehr...

Frank Van Den Bleeken erstritt sich das Recht, sterben zu dürfen.

Der belgische Sexual-Straftäter Frank Van Den Bleeken hat das Recht erhalten, Sterbehilfe in Anspruch zu nehmen, um seinen „unerträglichen psychischen Qualen“ im Gefängnis ein Ende zu setzen.   mehr...

Aktuelle Videos