Panorama
Aktuelle Nachrichten zu Ereignissen, Skandalen und Unglücken

MOPONewsPanorama
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Wieder mysteriöses Tiersterben: Erst die Delfine, jetzt krepieren die Pelikane

Diese Pelikane sind von dem Massensterben bisher verschont geblieben.
Diese Pelikane sind von dem Massensterben bisher verschont geblieben.
Foto: dapd

Schon wieder beschäftigt ein mysteriöses Tiersterben die Wissenschaftler. Nach dem qualvollen verenden hunderter Delfine, haben Fischer an einem rund 170 Kilometer langen Küstenabschnitt im Norden Perus etwa 1200 tote Pelikane gefunden.

Ein Sprecher der Küstenwacht, Cesar Villanueva, sagte am Sonntag, er habe noch nie in 25 Jahre so viele tote Pelikane gesehen.

Der Meeresforscher Edward Barriga erinnerte an ein ähnliches Massensterben von Pelikanen und Kormoranen im selben Gebiet 1997. Damals wurde als Ursache das Ausbleiben von Sardellen wegen des Klimaphänomens El Nino ausgemacht.

Auch interessant
Weitere Meldungen Panorama
Das vermisste Flugzeug stürzte über Mali ab. Hier zu sehen ist eine Boeing 737 der Air Algérie.
|  0

Eine Maschine von Air Algérie ist nach Informationen eines UN-Vertreters über Mali abgestürzt. An Bord befanden sich 116 Menschen. Auch Deutsche Fluggäste standen auf der Passagierliste.  mehr...

|  1

Die Erde sieht aus dem All nicht immer nur schön aus – Alexander Gerst hat nun von Bord der ISS aus Raketen und Explosionen im Nahost-Konflikt fotografiert.  mehr...

Badespaß im Freibad – doch hier kann die Lage auch eskalieren.
|  6

Im Sommerbad in Berlin Pankow durchsuchen Sicherheitskräfte die Taschen der Besucher nach Waffen – und werden dort jeden Tag fündig!  mehr...

Aktuelle Videos