Panorama
Aktuelle Nachrichten zu Ereignissen, Skandalen und Unglücken

MOPONewsPanorama
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Wieder ein Lügenbaron: Yahoo-Chef fälschte Lebenslauf

Scott Thompson
Scott Thompson
 Foto: dpa

Mit kopierten Doktorarbeiten sorgten schon deutsche Spitzenpolitiker wie Guttenberg, Koch-Mehrin & Co. für Wirbel. Nun erwischt’s auch die USA: Yahoo-Chef Scott Thompson fälschte seinen Lebenslauf. Von wegen Uni-Abschluss als Computerwissenschaftler – der 53-Jährige ist Buchhalter!

Thompsons falschen akademischen Titel hatte Großaktionär Dan Loeb publik gemacht, der mit der Yahoo-Spitze im Clinch liegt. Er forderte Aufklärung über Ungereimtheiten in der Thompson-Biografie.

Erst vier Jahre nach dessen Abschluss 1979 habe das Stonehill College überhaupt Titel in Computerwissenschaften vergeben, fand Loeb heraus – per Google-Klick.

Fatal für den angeschlagenen Yahoo-Konzern, der sich Konkurrenten wie Google oder Facebook erwehren muss und um Aktionär-Vertrauen ringt. So räumte das Internet-Unternehmen die falschen Qualifikationsangaben seines Managers ein: Es habe sich dabei um „einen unbeabsichtigten Fehler“ gehandelt.

Daraufhin meldeten US-Medien, dass der falsche Thompson-Titel schon vor Jahren in seinen offiziellen Lebensläufen auftauchte. In einem Radio-Interview von 2009 wurde er speziell auf seine Bachelor-Abschlüsse angesprochen, die er nicht korrigierte. Er bezeichnete sich sogar als „Ingenieur“. Doch Yahoo hält zu Thompson – der falsche Titel ändere nichts an seinen Manager-Qualitäten.

Weitere Meldungen Panorama
In einem Waldstueck in Berlin Adlershof wurde die Leiche der Schwangeren gefunden.

Nach dem grausamen Tod einer Schwangeren hat die Polizei zwei 19-järhige Männer festgenommen. Einer der beiden soll die Tat gestanden haben.  mehr...

Kriminaltechniker sichern Spuren. Die junge Frau wurde bei lebendigem Leib verbrannt.

Der Verdächtige werde noch verhört, sagte eine Polizeisprecherin am Samstag. Dem jungen Mann wird vorgeworfen, die Frau angezündet zu haben - sie verbrannte bei lebendigem Leib.  mehr...

Massenmörder Fritz Haarmann

Nach der Enthauptung Haarmanns im April 1925 wurde der Kopf in Formalin eingelegt und an die Göttinger Rechtsmedizin übergeben. Der Serienmörder hatte 1918 bis 1924 mindestens 24 junge Männer getötet.  mehr...

Kommentare
Zwischen 21 Uhr und 8 Uhr können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Aktuelle Videos