Panorama
Aktuelle Nachrichten zu Ereignissen, Skandalen und Unglücken

MOPONewsPanorama
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Wegen Verkaufsplänen?: Provinzial-Vorstandschef mit Schraubendreher attackiert

Ulrich Rüther, der Vorstandschef der Westfälischen Provinzial Versicherung in Münster, wurde von einem Unbekannten verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden.
Ulrich Rüther, der Vorstandschef der Westfälischen Provinzial Versicherung in Münster, wurde von einem Unbekannten verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden.
Foto: dpa

Schreckliche Attacke in Münster! Der Vorstandsvorsitzende der Provinzial Versicherung Nordwest, Ulrich Rüther, wurde nach der Attacke eines Unbekannten verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Rüther wurde am Morgen in der Tiefgarage der Provinzial-Hauptverwaltung mit einem Schraubendreher angegriffen. Zur Zeit geht die Polizei von einem Einzeltäter aus, es könnte sich aber auch um eine Gruppe handeln.

In der Tiefgarage der Provinzial-Hauptverwaltung kam es zur Schraubendreher-Attacke auf Vorstandsmitglied Ulrich Rüther.
In der Tiefgarage der Provinzial-Hauptverwaltung kam es zur Schraubendreher-Attacke auf Vorstandsmitglied Ulrich Rüther.
Foto: dpa

Der Angriff auf Rüther fand der dpa zu Folge auf dem Weg vom Auto zum Fahrstuhl statt. Sein Fahrer brachte ihn unmittelbar nach dem Angriff ins Krankenhaus. Dort wurde Rüther behandelt, Lebensgefahr besteht nicht.

Ein Motiv oder ob Rüther seine(n) Angreifer kannte, ist bislang unklar. Rüther war gerade auf dem Weg zu einer Betriebsversammlung. Als mögliches Motiv könne aber ein möglicher Verkauf der Versicherung an den Branchengigant Allianz gelten. Zumindest hatten Anteileigner einen Tag zuvor über ein Verkaufsinteresse der Provinzial gemunkelt.

Weitere Meldungen Panorama
Die Polizisten fanden mehr als 24 Kilogramm Heroin (Symbolbild).

Er sollte als Drogen-Kurier 5000 Euro bekommen, nun sitzt er in U-Haft: Ein 53-jähriger Hamburger wurde von der Polizei mit 24 Kilo Heroin gestoppt.  mehr...

Die spanische Polizei verhaftete in Granada vier Verdächtige. Die Geistlichen sollen Kinder sexuell missbraucht haben.

Sie sollen Kinder sexuell missbraucht haben: Vier Verdächtige wurden am Montag in der südspanischen Stadt Granada festgenommen.  mehr...

Wäre pfiffig, wenn es funktionieren würde: Umzugskartons per Katapult hochbefördern!

Zu faul, die Treppen hoch zu laufen: Da kamen die Mitarbeiter dieser türkischen Umzugsfirma auf eine originelle Idee.  mehr...

comments powered by Disqus
Aktuelle Videos