Panorama
Aktuelle Nachrichten zu Ereignissen, Skandalen und Unglücken

MOPONewsPanorama
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Unfall auf der A3: Reserverad verursacht tödlichen Unfall

Dieses verlorene Reserverad löste den verhängnisvollen Unfall aus.
Dieses verlorene Reserverad löste den verhängnisvollen Unfall aus.
Foto: dapd

Tragischer Unfall auf der A3 nahe Wiesbaden. Ein 53-jähriger Mann starb, als er einem Reserverad eines Lastwagens ausweichen wollte. Das Rad war in der Nacht zu Dienstag auf die Autobahn in Richtung Frankfurt gefallen.

Der Fahrer eines Kleintransporters wollte dem Hindernis auszuweichen. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Transporter wurde auf die Mittelleitplanke katapultiert und prallte gegen den Pfosten einer Schilderbrücke. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war der 53-Jährige bereits tot.

Der Fahrer des Kleintransporters starb noch am Unfallort.
Der Fahrer des Kleintransporters starb noch am Unfallort.
Foto: dapd

Ein weiterer Autofahrer, der mit seinem Wagen auf das Lkw-Rad gefahren war, blieb unverletzt. Durch umherfliegende Trümmer wurde ein weiterer Wagen auf der Gegenfahrbahn beschädigt. Die Autobahn 3 war bis zum Morgen nur eingeschränkt befahrbar. Eine eingeleitete Fahndung nach dem Lastwagen, der das Rad verloren hatte, blieb zunächst ergebnislos.

Auf der A 45 bei Herborn gab es am morgen ebenfalls einen tödlichen Unfall, als ein Brummi auf die Gegenfahrbahn geriet.

Auch interessant
Weitere Meldungen Panorama
Das vermisste Flugzeug der Air Algérie stürzte über Mali ab. Hier zu sehen ist eine Boeing 737.
|  0

Niemand der 116 Passagiere von Unglücksflug AH5017 hat nach Angaben der spanischen Fluggesellschaft Swiftair überlebt. Nach unseren Informationen soll auch eine deutsche Entwicklungshelferin an Bord gewesen sein.   mehr...

Das vermisste Flugzeug der Air Algérie stürzte über Mali ab. Hier zu sehen ist eine Boeing 737.
|  2

Französische Soldaten haben das Wrack des vermissten algerischen Flugzeugs entdeckt. Es liege in einem schwer zugänglichen Wüstengebiet. Möglicherweise sind alle 116 Passagiere tot.  mehr...

Das Trio lernte sich anonym über das Internet kennen - Für Brooke Slocum und Charlie Oppenneer endete das Treffen tödlich.
|  3

Die 18-jährige Brooke Slocum und ihr Freund Charlie Oppenneer verabredeten sich mit einem Unbekannten im Internet zu Sex-Spielen. Der Mann brachte das junge Paar anschließend auf brutale Weise um.  mehr...

Aktuelle Videos