Panorama
Aktuelle Nachrichten zu Ereignissen, Skandalen und Unglücken

MOPONewsPanorama
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Tatmotiv ein Rätsel: Jonathan (†23) zerstückelt: Verdächtiger verhaftet

Tatverdächtig: Benjamin H. (23).
Tatverdächtig: Benjamin H. (23).
Foto: dapd

Sie haben ihn! Benjamin H. (23) soll im vergangenen Jahr Jonathan H. umgebracht, dann zerstückelt und in die Elster geworfen haben. Seit über einem Monat lief die Fahndung nach ihm auf Hochtouren, bis die Leipziger Polizei Donnerstag den lang erhofften Erfolg melden konnte. H. wurde in Kassel verhaftet.

Rückblende: Am 6. November vergangenen Jahres fand ein Spaziergänger im Uferbereich des Elsterbeckens einen stark verwesten Arm, Polizeitaucher daraufhin weitere Überreste eines menschlichen Körpers. Nur vom Kopf der Leiche fehlt bis heute jede Spur.

Die DNA-Analyse bestätigte – es ist die Leiche von Jonathan H. (†23) aus Leipzig. Kaltblütig dahingemetzelt, doch ohne Hinweis auf den Täter. Am 9. März veröffentlichte die Polizei schließlich ein Fahndungsbild von Benjamin H.. Zum Hauptverdächtigen machten ihn Blutspuren des Opfers, die in seiner Wohnung gefunden wurden und auch, dass der Auszubildende plötzlich spurlos verschwand.

Die Hintergründe der Tat sind bis heute ein Rätsel. Spekulationen über homosexuelle Neigungen oder satanistische Beweggründe wurden nie bestätigt. Leipzigs Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz: „Der Beschuldigte hat sich zu den Vorwürfen geäußert.“ Ob er die Tat gestanden hat, ließ Schulz allerdings wegen laufender Ermittlungen offen.

Auch interessant
Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Weitere Meldungen Panorama
College-Professorin Patricia Ward (66) wurde brutal von ihrem Sohn ermordet.

Derek Ward (35) schlachtete seine Mutter Patricia (66) mit unzähligen Messerstichen Tritten und Schlägen regelrecht ab.   mehr...


Mehr als 100 schlechte Sprüche in zehn Stunden: Im Internet macht ein Video die Runde, das die alltäglichen Belästigungen einer Frau in New York zeigen soll.  mehr...

Die neue Transplantations-Methode kann 30 Prozent mehr Leben retten. (Symbolbild)

Es ist eine medizinische Sensation, die australischen Ärzten gelungen ist: Die Mediziner haben erstmals ein eigentlich schon totes Herz verpflanzt. Möglich machte es das „Herz in der Box“.  mehr...

Aktuelle Videos