Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Panorama
Aktuelle Nachrichten zu Ereignissen, Skandalen und Unglücken

MOPONewsPanorama
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Neues vom Krümelmonster-Fall: Bahlsen will 52.000 Keks-Packungen spenden

Werner Michael Bahlsen will seinen Goldkeks zurück.
Werner Michael Bahlsen will seinen Goldkeks zurück.
 Foto: dpa

Der Bahlsen-Unternehmenschef hat an den unbekannten Erpresser appelliert, den gestohlenen goldenen Keks aus Hannover zurückzugeben.

„Wir wollen den Keks zurückhaben. Dieser Keks ist für unser Haus ein Symbol“, sagte Werner M. Bahlsen am Mittwoch.

Mit diesem Brief erpresst ein Krümelmonster Bahlsen.
Mit diesem Brief erpresst ein Krümelmonster Bahlsen.
 Foto: dpa/Michael Thomas/HAZ

Am Dienstag war ein Bekennerschreiben mit der Forderung aufgetaucht, ein Kinderkrankenhaus mit Keksen zu versorgen, um das Firmenwahrzeichen zurückzubekommen. Beigefügt war das Foto von einer Person im Krümelmonster-Kostüm, die einen vergoldeten Keks hält.

„Wir lassen uns nicht erpressen“, betonte Bahlsen. Allerdings werde das Unternehmen eine soziale Aktion starten, wenn das Kunstwerk zurückgegeben werde. So will der Keksproduzent dann 52 000 Leibniz-Keks-Packungen an 52 soziale Einrichtungen spenden. Der 100 Jahre alte vergoldete Keks war von der Außenfassade des Stammhauses entwendet worden.

Auch interessant
Weitere Meldungen Panorama
Auf der Polizeiwache in Oberhausen kam es Montagnacht zu dem verhängnisvollen Zwischenfall.

Im Oberhausener Polizeipräsidium ist ein Mann von einem Polizisten erschossen worden. Dieser soll den Beamten zuvor mit einem Messer attackiert haben.  mehr...

Elefant: 20.000 Euro. Diese Preisangabe gilt für Simbabwe. Zur Abschussgebühr hinzu kommen die Kosten für die Trophäe, die bei 10000 bis 20000 Euro liegen, je nach Größe der Stoßzähne.

Sie kleiden sich khakifarben, wohnen in feudalen Lodges und fühlen sich ein bisschen wie Ernest Hemingway: Großwildjäger, deren Leidenschaft es ist, Elefanten, Antilopen oder Wildkatzen aufs Korn zu nehmen. Zu dieser seltsamen Gattung Mensch gehört auch Walter Palmer, der 55-jährige amerikanische Zahnarzt, der zu einem der meistgehassten Männer dieser Welt wurde, weil er den Löwen Cecil erschoss.  mehr...

Auf der Polizeiwache Bad Oeynhausen wurde das Pony bis zum Weitertransport in einem geeigneten Pferdeanhänger mit Wasser versorgt.

Da staunte die Polizei Bauklötze. Im westfälischen Bad Oeynhausen stoppten die Beamten einen Kleinwagen, der eine ganz besonders niedliche Fracht transportierte: ein Pony.   mehr...

comments powered by Disqus

Jeden Morgen aktuelle News per Email.
* Pflichtfeld
Aktuelle Videos

Zur mobilen Ansicht wechseln