Panorama
Aktuelle Nachrichten zu Ereignissen, Skandalen und Unglücken

MOPONewsPanorama
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Nach Volksfest-Prügelei : Rosenheim-Cop akzeptiert sein Urteil nicht

Der ehemalige Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Rosenheim Rudolf M. weigert sich, sein Urteil zu akzeptieren.
Der ehemalige Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Rosenheim Rudolf M. weigert sich, sein Urteil zu akzeptieren.
Foto: dapd

Nach einer Volksfest-Prügelei war der frühere Rosenheimer Polizeichef Rudolf M. wegen Körperverletzung verurteilt worden. Doch der 51-Jährige will seine elfmonatige Bewährungsstrafe nicht akzeptieren. Am Dienstag legte sein Anwalt gegen das Urteil Revision ein.

Vor dem Traunsteiner Landgericht hatte der Verteidiger des Polizeichefs zum Urteil noch gesagt: „Ich denke, wir könnten damit leben.“ Immerhin wäre Rudolf M. seiner Amtsenthebung mit dem Urteil knapp entgangen. Erst ab einer einjährigen Haftstrafe hätte er sein Amt verloren.

Geplatzte Lippe, abgebrochener Schneidezahn – die Mutter fotografierte den blutüberströmten 15-Jährigen.
Geplatzte Lippe, abgebrochener Schneidezahn – die Mutter fotografierte den blutüberströmten 15-Jährigen.
Foto: dpa

Von seiner Schuld zeigten sich die Richter überzeugt. Rudolf M. habe im im Herbst 2011 den Kopf eines gefesselten 15-Jährigen auf der Wache des Rosenheimer Volksfestes mindestens zweimal gegen eine Wand geschlagen. Danach sei der Junge von ihm auch noch getreten und geohrfeigt worden.

Nach der Revision gegen das Urteil landet der Fall vor dem Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe.

Auch interessant
comments powered by Disqus
Weitere Meldungen Panorama
Die Zeichnung zeigt, wie Magnotta heute aussieht.

Er zerstückelte sein Opfer und filmte sich dabei. Der in Berlin verhaftete Luca Magnotta steht nun vor Gericht.   mehr...

Der Asylbewerber liegt bereits gefesselt am Boden, da tritt ihm der Sicherheitsmitarbeiter mit dem Fuß in den Nacken. Das Foto hat die Polizei Siegen herausgegeben.

In mehreren Notunterkünften sind offenbar Flüchtlinge vom Wachpersonal gequält und misshandelt worden. Wie konnte es soweit kommen?   mehr...

Der "Porno-Killer" Luka Magnotta hat seine grausige Tat gestanden.

Überraschender Auftakt in einem spektakulären Mordprozess in Kanada: Der frühere Pornodarsteller Magnotta gesteht die Tötung eines Studenten. Schuldig sei er aber trotzdem nicht, sagt sein Anwalt.  mehr...

Aktuelle Videos