Panorama
Aktuelle Nachrichten zu Ereignissen, Skandalen und Unglücken

MOPONewsPanorama
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Nach Volksfest-Prügelei : Rosenheim-Cop akzeptiert sein Urteil nicht

Der ehemalige Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Rosenheim Rudolf M. weigert sich, sein Urteil zu akzeptieren.
Der ehemalige Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Rosenheim Rudolf M. weigert sich, sein Urteil zu akzeptieren.
Foto: dapd

Nach einer Volksfest-Prügelei war der frühere Rosenheimer Polizeichef Rudolf M. wegen Körperverletzung verurteilt worden. Doch der 51-Jährige will seine elfmonatige Bewährungsstrafe nicht akzeptieren. Am Dienstag legte sein Anwalt gegen das Urteil Revision ein.

Vor dem Traunsteiner Landgericht hatte der Verteidiger des Polizeichefs zum Urteil noch gesagt: „Ich denke, wir könnten damit leben.“ Immerhin wäre Rudolf M. seiner Amtsenthebung mit dem Urteil knapp entgangen. Erst ab einer einjährigen Haftstrafe hätte er sein Amt verloren.

Geplatzte Lippe, abgebrochener Schneidezahn – die Mutter fotografierte den blutüberströmten 15-Jährigen.
Geplatzte Lippe, abgebrochener Schneidezahn – die Mutter fotografierte den blutüberströmten 15-Jährigen.
Foto: dpa

Von seiner Schuld zeigten sich die Richter überzeugt. Rudolf M. habe im im Herbst 2011 den Kopf eines gefesselten 15-Jährigen auf der Wache des Rosenheimer Volksfestes mindestens zweimal gegen eine Wand geschlagen. Danach sei der Junge von ihm auch noch getreten und geohrfeigt worden.

Nach der Revision gegen das Urteil landet der Fall vor dem Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe.

Auch interessant
Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Weitere Meldungen Panorama
Die Bucht, hier eine Aufnahme von 2011, färbt sich rot vom Blut der Tiere.

Alljährlich machen Fischer in Japan brutal Jagd auf Tausende Delfine. Einzelne Exemplare verkaufen sie für viel Geld an Delfinarien in Japan und anderen Ländern. Den Rest schlachten sie ab.  mehr...

Ein schockierendes Bild. Vor lauter toten Fischen, sieht man kein Wasser mehr.

Bislang wurden über 33 Tonnen Fischkadaver geborgen. Entnommene Wasser- und Gewebeproben wurden zur Analyse an ein forensisches Institut geschickt.  mehr...

Der 42-Jährige war in eine Erntemaschine geraten und noch vor Ort an seinen Verletzungen gestorben.

Drama auf dem Erntefeld: Ein Traktorfahrer (42) ist bei einem Arbeitsunfall in Groß Kreutz tödlich verletzt worden.   mehr...

Aktuelle Videos