Panorama
Aktuelle Nachrichten zu Ereignissen, Skandalen und Unglücken

MOPONewsPanorama
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Nach Feuer-Inferno: Disco-Besitzer wollte sich in Dusche erhängen

Dramatische Szene vor der Disco: Ein Party-Gast trägt ein Opfer über die Straße.
Dramatische Szene vor der Disco: Ein Party-Gast trägt ein Opfer über die Straße.
Foto: dpa

Nach dem Feuer-Inferno in einer Diskothek in Brasilien mit 235 Todesopfern hat einer der Besitzer versucht, sich das Leben zu nehmen.

Der Unternehmer wollte sich auf seinem Zimmer in einem Krankenhaus mit dem Schlauch einer Dusche erhängen, wie die Polizei am Mittwochabend (Ortszeit) in Porto Alegre mitteilte.

Ein Wachbeamter habe den Selbstmord verhindert.

Der Mann war nach dem Brand zusammen mit einem weiteren Besitzer und zwei Mitgliedern einer Musikband festgenommen worden. Da er eine leichte Rauchvergiftung erlitt, liegt er im Krankenhaus. Der Unternehmer habe eine schwere Depression, teilten die Ärzte mit.

Das Feuer im Nachtclub „Kiss“ in der Stadt Santa Maria war in der Nacht zum Sonntag ausgebrochen. Die Polizei geht davon aus, dass eine pyrotechnische Show-Einlage der Band den Brand auslöste. Deren Mitglieder weisen das zurück.

Auch interessant
Weitere Meldungen Panorama
Esel dürfen laut einem Gerichtsurteil nicht alleine gehalten werden.
|  0

Einsamkeit? Nein, danke! Ein allein lebender Esel aus der Mosel-Region darf dank richterlicher Unterstützung auf Gesellschaft hoffen.  mehr...

Raymond Frolander hat sich an einen 11-jährigen Jungen vergangen - dessen Vater prügelte ihn besinnungslos.
|  6

Es ist der Albtraum aller Eltern: Der Babysitter missbraucht den eigenen Nachwuchs. Ein Vater in den USA musste das mit ansehen - und rastete aus.   mehr...

Beate Zschäpe, die Hauptangeklagte im NSU-Prozess, muss ihre drei bisherigen Anwälte behalten.
|  0

Beate Zschäpe wird im NSU-Prozess auch weiterhin von ihren bisherigen Anwälten verteidigt. Ihr Antrag auf Entpflichtung der Anwälte wurde abgelehnt.  mehr...

Aktuelle Videos