Panorama
Aktuelle Nachrichten zu Ereignissen, Skandalen und Unglücken

MOPONewsPanorama
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

In Südafrika: Mann fotografiert Geparden-Attacke auf seine Ehefrau

Die Geparden-Attacke hielt der Ehemann auf Kamera fest.
Die Geparden-Attacke hielt der Ehemann auf Kamera fest.
Foto: dapd

Violet D`Mello aus Schottland muss wohl gleich mehrere Schutzengel gehabt haben. Die 60-Jährige überlebte einen Angriff von zwei Geparden.

Die Frau besucht mit ihrem Ehemann einen Wildpark in Südafrika. Lächelnd posiert sie in einem privaten Geparden-Gehege mit einer der Raubkatzen, streichelt ihr über den Kopf. Der Mann macht Fotos.

Dann die Attacke: Der Gepard fällt plötzlich über die Frau her, bringt sie zu Boden und beißt sie in Hals und Beine.

Kurz zuvor hatte die Raubkatze ein achtjähriges Kind attackiert. D`Mello: "Ich hätte nie gedacht, dass sie auch mich, also einen Erwachsen, angreifen würde. Aber das nächste was ich weiß, ist, dass ich auf dem Boden lag und der Gepard auf mir drauf."

Das Tier fängt an, sie hart zu kratzen: "Dann fühlte ich den zweiten Geparden kommen und einer biss mir in den Nacken". Die zweifache Mutter versucht, sich mit den Händen zu schützen, während sich die Raubtier-Zähne in ihre Beine und in ihre Hüfte bohren.

Und ihr Ehemann? Der knipst seelenruhig weiter. Später erklärt er: "Ich habe überhaupt nicht realisiert, dass sie gebissen wird".

Schließlich kommt eine Tierpark-Angelstellte mit einem Stock herbei und kann die Geparden damit vertreiben.

D'Mello kommt in eine Klinik. Der Doktor dort sagt ihr, sie hätte großes Glück gehabt. Normalerweise würden Geparden ihren Opfern in den Magen beißen und sie regelrecht ausweiden.

Mehr Glück als Violet hatte der kleine Jack: Zoo-Löwin Kya den Jungen fressen - scheiterte jedoch glücklicherweise an einer dicken Glasscheibe. Hier gibt's das Video. Einfach den Link klicken.



Auch interessant
comments powered by Disqus
Weitere Meldungen Panorama
So sahen Raudhatul Jannah und Arif Pratama kurz vor dem Tsunami 2004 aus. Nun sind beide Kinder der Familie zurückgekehrt.

Es klingt wie ein Wunder: Zehn Jahre nach dem verheerenden Tsunami ist eine indonesische Familie wieder vereint. Nach der Rückkehr der totgeglaubten Tochter soll nun auch der ebenso lange verschollene Sohn wieder aufgetaucht sein  mehr...

Das Skelett saß im Auto - schreckte Diebe aber offenbar nicht ab.

Gruselig! In Münster klauten Unbekannte einen VW Lupo - auf dem Beifahrersitz saß ein Skelett.  mehr...

Todesstrafe: In China wird die Giftspritze angewendet.

Im Juni 2010 soll der 36-Jährige seine ehemalige Freundin und deren Lebensgefährten auf offener Straße in Xiamen mit einem Hammer und einem Messer brutal umgebracht zu haben.  mehr...

Aktuelle Videos