Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Panorama
Aktuelle Nachrichten zu Ereignissen, Skandalen und Unglücken

MOPONewsPanorama
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Horror-Unfall: Männer verbrennen in Auto-Wrack

In diesem Autowrack verbrannten zwei Männer, ein weiterer Mann wurde aus dem Wagen geschleudert und getötet.
In diesem Autowrack verbrannten zwei Männer, ein weiterer Mann wurde aus dem Wagen geschleudert und getötet.
 Foto: dpa

Horror-Unfall auf der Autobahn: Drei Männer sind in der Nacht zum Sonntag auf der A2 bei Hannover gestorben.

Zwei Männer verbrannten im Wrack ihres Kleinwagens. Ein Dritter wurde auf die Fahrbahn geschleudert und dadurch tödlich verletzt. Ein vierter Insasse kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus.

Feuerwehrleute löschten das brennende Autowrack.
Feuerwehrleute löschten das brennende Autowrack.
 Foto: dpa

Zu dem schweren Unfall kam es, nachdem das Auto der Männer zunächst in die Mittelleitplanke geprallt und anschließend auf der mittleren Spur stehengeblieben war. Daraufhin krachte ein Transporter in das Auto.

Ein weiterer Wagen prallte anschließend ungebremst in das Fahrzeug. Der Wagen wurde dadurch nach vorne geschleudert und geriet in Brand. Der Fahrer des weiteren Wagens wurde ebenfalls lebensgefährlich verletzt.

Weitere Meldungen Panorama
Taucher bargen die Leiche des Familienvaters. Das Schicksal seiner Frau und Tochter ist noch ungeklärt.

Bei dem in Lauenburg aus der Elbe geborgenen Toten handelt es sich um den vermissten Familienvater aus Drage in Niedersachsen. Die Polizei geht jetzt von einem erweiterten Suizid aus.  mehr...

Im beschaulichen Ort Emmen ist es zu einem Vergewaltigungs-Drama gekommen. Das 26-jährige Opfer ist nun querschnittsgelähmt.

In der Schweiz ist eine junge Frau Opfer eines schrecklichen Verbrechens geworden: Die 26-Jährige hat bei einer Vergewaltigung so schlimme Verletzungen erlitten, dass sie jetzt querschnittsgelähmt ist.  mehr...

Das Flugzeug stürzte auf den Parkplatz eines Autohändlers - wie durch ein Wunder wurde am Boden niemand verletzt.

„Wir können bestätigen, dass vier Menschen an Bord waren“, sagte eine Polizeisprecherin. „Leider gab es keine Überlebenden.“  mehr...

comments powered by Disqus

Jeden Morgen aktuelle News per Email.
* Pflichtfeld
Aktuelle Videos

Zur mobilen Ansicht wechseln