Panorama
Aktuelle Nachrichten zu Ereignissen, Skandalen und Unglücken

MOPONewsPanorama
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Großeinsatz in Siegen: 28-Jähriger ballert um sich - Häuser evakuiert

Großeinsatz in Siegen

Großeinsatz in Siegen! Ein bewaffneter Mann hat am Mittwoch um sich geschossen. Den Angaben zufolge war der 28-Jährige von der Polizei an einem zunächst nicht genannten Ort aufgesucht worden.

Dabei hatte er mit einer Schusswaffe die Beamten bedroht und in die Luft geschossen. Anschließend flüchtete er mit den Dienstwaffen der Beamten, wie die Polizei mitteilte. Wie er an die Waffen gelangen konnte, wurde nicht mitgeteilt.

Bei einer Großfahndung wurde der Flüchtige in seiner Wohnung entdeckt. Nach Medienangaben gab der Mann vom Balkon seiner Wohnung mehrere Schüsse ab. Der Tatort wurde weiträumig abgesperrt. Die umliegenden Häuser wurden evakuiert. Laut der Polizei besteht für die Anwohner keine Gefahr, sie wurden in Sicherheit gebracht.

Schüler benachbarter Schulen wurden nach Medienangaben aufgefordert, die Gebäude zunächst nicht zu verlassen. Sie sollten im Laufe des Nachmittags von ihren Eltern abgeholt werden.

Weitere Angaben zu dem Einsatz machte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht. Spezialeinsatzkräfte sind vor Ort. Hinweise auf Verletzte gab es bislang nicht.

comments powered by Disqus
Weitere Meldungen Panorama
Hürriyet berichtet schon seit Tagen über die Suche nach Bernd Girrbach – jetzt wurde der Filmemacher tot aufgefunden.

Ein Suchtrupp hatte den Deutschen am Morgen in einem Waldstück bei der türkischen Stadt Fethiye tot aufgefunden. Über die Todesursache wurden noch keine Details bekannt.  mehr...

Aus einem völlig verdreckten und zugemüllten VW Golf wurden die Kinder befreit.

Das Auto war laut Polizei völlig verdreckt und zugemüllt, überall im Auto lagen Kleidungsstücke und Taschen herum. An Lebensmitteln waren lediglich eine Cola-Dose und eine Milchtüte vorhanden.  mehr...

Auch Ex-US-Präsident George W. Bush (68) ließ sich von Ehefrau Laura (67, hinter dem Eimer) für den guten Zweck nass machen. Je länger das Phänomen anhält, desto mehr Kritik wird laut.

Bei der „Ice Bucket Challenge“ sind schon fast 90 Mio Dollar an Spenden für die ALS Association zusammengekommen. Doch jetzt gibt es einen bösen Verdacht: Kommt zu wenig von dem Geld bei den Wissenschaftlern an?  mehr...

Aktuelle Videos