Panorama
Aktuelle Nachrichten zu Ereignissen, Skandalen und Unglücken

MOPONewsPanorama
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Flieger in London evakuiert: 15 Verletzte nach Airbus-Notlandung

Der Airbus auf dem Flughafen Gatwick. Über die Notrutschen mussten die Passagiere den Flieger verlassen.
Der Airbus auf dem Flughafen Gatwick. Über die Notrutschen mussten die Passagiere den Flieger verlassen.
Foto: dapd

Notlandung in London: Ein Airbus der Fluglinie Virgin Atlantic ist am Montag auf dem Londoner Flughafen Gatwick notgelandet. Bei der Evakuierung des Fliegers wurden 15 Menschen leicht verletzt. 299 Passagieren und 13 Besatzungsmitglieder verließen die Maschine über Notrutschen.

Der Airbus befand sich auf dem Weg nach Florida, als er nach etwa einer Stunde Flugzeit umkehren musste. Laut Feuerwehr gab es Berichte über ein kleines Feuer an Bord der Maschine.

Die Airline selbst äußerte sich nicht zur Art des Notfalls, erklärte aber, der Kapitän habe wegen eines technischen Problems sicherheitshalber eine Evakuierung angeordnet, nachdem die Maschine sicher notgelandet war. Der Unternehmer Richard Branson, dem Virgin Atlantic gehört, entschuldigte sich über Twitter bei den Passagieren.

Der Flughafen Gatwick sei für mehr als anderthalb Stunden geschlossen worden, sagte eine Sprecherin. Um 14 Uhr (Ortszeit) konnte der Betrieb wieder aufgenommen werden.

Virgin Atlantic kündigte eine Untersuchung des Vorfalls an.

Weitere Meldungen Panorama
Das vermisste Flugzeug der Air Algérie stürzte über Mali ab. Hier zu sehen ist eine Boeing 737.
|  0

Niemand der 116 Passagiere von Unglücksflug AH5017 hat nach Angaben der spanischen Fluggesellschaft Swiftair überlebt. Nach unseren Informationen soll auch eine deutsche Entwicklungshelferin an Bord gewesen sein.   mehr...

Das vermisste Flugzeug der Air Algérie stürzte über Mali ab. Hier zu sehen ist eine Boeing 737.
|  2

Französische Soldaten haben das Wrack des vermissten algerischen Flugzeugs entdeckt. Es liege in einem schwer zugänglichen Wüstengebiet. Möglicherweise sind alle 116 Passagiere tot.  mehr...

Das Trio lernte sich anonym über das Internet kennen - Für Brooke Slocum und Charlie Oppenneer endete das Treffen tödlich.
|  3

Die 18-jährige Brooke Slocum und ihr Freund Charlie Oppenneer verabredeten sich mit einem Unbekannten im Internet zu Sex-Spielen. Der Mann brachte das junge Paar anschließend auf brutale Weise um.  mehr...

Aktuelle Videos