Panorama
Aktuelle Nachrichten zu Ereignissen, Skandalen und Unglücken

MOPONewsPanorama
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Familiendrama: Hattingen: Vater sticht auf Ehefrau und Kinder ein

Einsatzkräfte vor dem Wohnhaus der Familie: Ein Mann hatte auf seine Frau und drei Kinder eingestochen.
Einsatzkräfte vor dem Wohnhaus der Familie: Ein Mann hatte auf seine Frau und drei Kinder eingestochen.
Foto: dpa

Familiendrama in Hattingen: Am späten Dienstagabend hat ein Mann mit einem Messer seine Frau und drei Kinder angegriffen – alle Familienmitglieder wurden schwer verletzt.

Um 23.10 Uhr habe eine Person die Polizei in der nordrhein-westfälischen Stadt alarmiert und erklärt, es sei „etwas Schreckliches passiert“, sagte ein Polizeisprecher. Außerdem habe die Person berichtet, es gebe „viel Blut“.

Die alarmierten Beamten fanden in der Wohnung des Mehrfamilienhauses die verletzten Familienmitglieder: Die 44-jährige Ehefrau, zwei 20 und 21 Jahre alte Töchter und der 17-jährigen Sohn hatten Stichverletzungen – genau wie der 37-jährige Vater. Alle Familienmitglieder wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht, bei der Frau, einer Tochter (20) und dem Sohn besteht Lebensgefahr.

Zum genauen Tathergang gab es zunächst keine Details. Offenbar kam es auch zu einem Kampf, als der Sohn versuchte, sich zu wehren und seinen Vater zu überwältigen, wie es hieß. Auch die Motive der Tat sind bisher völlig unklar. Der Vater habe sich bisher nicht geäußert, sagte der Sprecher. Ermittlungen sollen nun klären, ob es zuvor zu einem Familienstreit kam. Eine Mordkommission aus Hagen habe die Ermittlungen vor Ort übernommen. Der Vater wurde festgenommen, er schweigt bislang zu der Tat.

Während des Einsatzes hätten geschockte Bewohner teils in Bademänteln vor dem Haus gestanden, sagte ein Zeuge. Die Nachbarn hätten aber mittlerweile wieder in ihre Wohnungen zurückkehren können, sagte der Polizeisprecher.

Weitere Meldungen Panorama
Archivbild: In dem berüchtigten Gefängnis Uribana gab es schon Anfang 2013 einen Häftlingsaufstand - mit über 60 Toten.

Sie revoltierten gegen katastrophale Haftbedingungen, stürmten den Gesundheitstrakt - und kamen ums Leben: 13 Häftlinge sollen im Horror-Knast Uribana gestorben sein, weil sie wahllos Medikamente einwarfen.  mehr...

Janine Fetter mit ihrem ungetragenen Brautkleid.

Wunderschöne Mädchenträume in Weiß – es wäre so schön gewesen. Doch es kam alles anders. Zwei Frauen erzählen ihre bewegenden Geschichten.  mehr...


Der britische Filmemacher David Cook hat mit einer Drohne spektakuläre Filmaufnahmen in der Tschernobyl-Geisterstadt Pripjat gemacht.   mehr...

comments powered by Disqus
Aktuelle Videos