Panorama
Aktuelle Nachrichten zu Ereignissen, Skandalen und Unglücken

MOPONewsPanorama
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Erfolglose Wiederbelebung: DRK schickte Toter Rechnung

Foto: dpa (Symbolbild)

Wie geschmacklos! Der Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes hat einem tödlich verletzten Unfallopfer eine Rechnung für die erfolglose Wiederbelebung geschickt.

Ein Sprecher des DRK-Rettungsdienstes Rheinhessen-Nahe bestätigte am Montag einen Bericht der „Allgemeinen Zeitung“. Die 28-Jährige war am Ostersonntag zusammen mit drei anderen Menschen bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Ihre Mutter habe die Rechnung in Höhe von 187,80 Euro im Briefkasten gefunden, berichtete die Zeitung.

Der DRK-Rettungsdienst bedauerte den Vorfall. „Das Problem lag darin, dass wir vor Ort keine Krankenkassenkarte hatten“, sagte Sprecher Philipp Köhler. „Für die Rettungskräfte war es ein sehr belastender Einsatz.“ Der Rettungsdienst habe sich entschuldigt.

Das Auto war nach einer leichten Rechtskurve von der Straße abgekommen, gegen zwei Bäume geprallt und in Stücke gerissen worden. Es war vermutlich zu schnell gewesen. Der Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe hat nach eigenen Angaben rund 126.000 Einsätze im Jahr.

Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Weitere Meldungen Panorama
Der Student hatte im Verlauf einer alkoholreichen Party alle Hemmungen verloren.

Im Voll-Suff hatte John Luke Dale (21) auf einer Hausparty eine schlafende junge Frau mit seinem Penis „geohrfeigt“. Dafür muss der Student jetzt neun Monate in den Knast.  mehr...

Der Schütze habe sich nach seiner Tat selbst getötet, teilte die Polizei wenige Stunden nach dem Verbrechen mit.

An einer High School bei Seattle im US-Staat Washington sind laut Medienberichten mehrere Menschen durch Schüsse verletzt worden.  mehr...

Nach ersten Angaben der Polizei war in dem Lokal im Zentrum der Stadt ein Gas ausgetreten.

In einem Münchner Schnellrestaurant sind am Freitagabend mehrere Menschen verletzt worden.  mehr...

Aktuelle Videos