Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Panorama
Aktuelle Nachrichten zu Ereignissen, Skandalen und Unglücken

MOPONewsPanorama
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Anschlag-Drohung in London: Mann soll Benzinkanister am Körper getragen haben

Ein Spezialkommando der Polizei überwältigte den Mann.
Ein Spezialkommando der Polizei überwältigte den Mann.
 Foto: Getty

Wegen Berichten über einen drohenden Selbstmordanschlag sind am Freitag Teile der Londoner Innenstadt über Stunden abgeriegelt worden.

Eine Augenzeugin hatte der Internetzeitung „Huffington Post“ berichtet, ein psychisch angeschlagen wirkender Mann sei in ihr Büro gekommen sei und habe gedroht, sich in die Luft zu sprengen. Polizisten nahmen ihn später fest.

Die „Huffington Post“ zitierte die 27-jährige Augenzeugin, der Mann habe Benzinbehälter an seinem Körper getragen. „Er sagte, ihm sei sein eigenes Leben egal, ihm sei alles egal, er werde alle in die Luft sprengen.“ Die Frau erklärte, der Mann sei ein früherer Kunde der Firma, in der sie beschäftigt sei. Ein Polizeisprecher sagte, der Zwischenfall werde nicht als terroristische Straftat behandelt.

Drei Stunden, nachdem die Polizei alarmiert worden war, sei der 49-Jähriger festgenommen und abgeführt worden, teilten die britischen Behörden mit. Der Mann sei wütend auf die Firma gewesen, in deren Räumen er sich verschanzt hatte, berichtete der britische Rundfunksender BBC unter Berufung auf die Polizei.

Benachbarte Gebäude in der zentralen Tottenham Court Road waren nach dem Alarm evakuiert und die Gegend weiträumig abgesperrt worden. Auf einem Hausdach nahmen Scharfschützen der Polizei Stellung. Busse wurden umgeleitet und zwei U-Bahn-Bahnhöfe gesperrt, hieß es.

Weitere Meldungen Panorama
Welche Sicherheitsvorschriften sollten beim Porno-Dreh gelten?

Müssen Darsteller Kondome benutzen – und sogar Schutzbrillen tragen? Das fordern jetzt kalifornische Gesundheitsexperten.  mehr...

Die Afghanen waren in dem engen Kastenwagen eingepfercht.

Sie waren eingepfercht in einen engen Kastenwagen, illegal auf dem Weg nach Deutschland unterwegs: In Passau wurde am Donnerstag ein Schleuser-Transport gestoppt!  mehr...

James Holmes (27) richtete 2012 ein Blutbad in Aurora in Colorado an.

Als „Batman-Killer“ erschoss James Holmes (27) 2012 beim Blutbad von Aurora zwölf Menschen im Kinosaal. Nun kam raus: Er soll sein Blutbad zehn Jahre lang geplant haben.  mehr...

comments powered by Disqus

Jeden Morgen aktuelle News per Email.
* Pflichtfeld
Aktuelle Videos