Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Von wegen Fusel: Jauch erklärt uns seinen Wein-Fauxpas

Günther Jauch erklärte uns seinen Wein-Fauxpas.

Günther Jauch erklärte uns seinen Wein-Fauxpas.

Foto:

dpa

Köln -

Günther Jauch und sein „Wein-Fauxpas“. Der Auftritt des beliebtesten deutschen Moderators beim SWR, als er den eigenen Tropfen als „Fusel“ bezeichnete, schlug hohe Wellen.

Beim WDR-Treff im Kölner LVR-Turm schenkte Jauch uns reinen Wein ein: „Das war alles nicht ernst gemeint“, beteuert er. „Man jubelt mir einfach bei jedem Anlass meinen Wein unter und grinst dazu blöd. Dann spielte der Gastgeber beim SWR auch noch den Dummen. Das wollte ich einfach ironisch kommentieren.“

Eine kleine Spitze gegen Gastgeber Fritz Frey, Fernseh-Chefredakteur beim SWR, der ihm den Streich gespielt hatte...

Jauch gibt aber auch zu: „Das hat wohl nicht jeder verstanden.“ Stimmt. Aber jetzt immerhin.

Kann er denn mit den hämischen Reaktionen leben? „Geschenkt. Ich habe ja gemerkt, dass viele, die darüber schreiben, wenig Ahnung von Wein haben. Die lade ich demnächst mal auf mein Weingut ein…“ Da simmer dabei!