News
Aktuelle Nachrichten aus Deutschland und der Welt.

MOPONews
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

SPRITPREISE: Bundespräsident Köhler: "Benzin ist noch viel zu billig"

Bundespräsident Horst Köhler

 Foto: dpa

Bis zu 1,46 Euro kostet der Liter Super. Für viele der wahre Horror.



Und jetzt schlägt ausgerechnet Bundespräsident Horst Köhler vor, dass Sprit noch teurer sein sollte. Das Staatsoberhaupt: Das könnte dabei helfen, die Wirtschaft in Deutschland umweltgerechter zu gestalten.



Köhler im "Focus": "Wir müssen jetzt den Paradigmenwechsel hin zu einer Wirtschaftsweise einleiten, die unser Planet verkraftet und die letztlich auch mehr Sinn stiftet." Und: "Auch auf die Gefahr hin, mich jetzt mit vielen anzulegen: Wir sollten zum Beispiel darüber nachdenken, ob der Preis von Benzin nicht tendenziell höher als tendenziell niedriger sein sollte."



Der 67-Jährige: "Das Preissignal ist immer noch das stärkste Signal, damit Menschen ihr Verhalten ändern." Für sozial Schwache hat er auch gleich eine Lösung parat: Für diejenigen, die sich die hohen Spritpreise nicht leisten können, "ließe sich das mit staatlichen Mitteln organisieren." Sprich: mit einem sozialen Ausgleich.



Die köhlersche Benzintheorie gehört mit zum Rundumschlag, zu dem das Staatsoberhaupt jetzt nach langem Schweigen ausgeholt hatte.



Köhler hatte die Arbeit der schwarz-gelben Regierung als "enttäuschend" bewertet. Dafür plädiert, Steuern nicht zu senken, sondern stattdessen eher über eine Erhöhung nachzudenken.



Und nun die Benzin-Frage, die für Unmut sorgen dürfte. Automobilclubs kritisieren seit Wochen die Abzocke an den Zapfsäulen. Dass die hohen Preise nicht durch den Ölpreis an der Börse gerechtfertigt seien, sondern allein auf Spekulationen der Ölindustrie beruhten.





Weitere Meldungen News
Todespilot Andreas L. (27): Hinter der sportlichen Fassade verbargen sich offenbar tiefste seelische Abgründe.

In der Wohnung von Co-Pilot Andras L. fanden die Ermittler bei der Durchsuchung nicht nur zerrissene Krankmeldungen, sondern auch Medikamente, die auf schwere psychische Probleme hindeuten.  mehr...

Als gestohlene Stunde empfinden viele Deutsche die Umstellung auf die Sommerzeit.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (29. März) werden die Uhren eine Stunde vorgestellt. Verpennen sollten Berufstätige die Zeitumstellung auf Sommerzeit besser nicht.  mehr...

In einem cremefarbenen Mantel strahlte Kate in Portsmouth.

Die Geburt des zweiten Kindes von Herzogin Kate naht. Deshalb geht es für die Frau von Prinz William erst einmal in Babypause. Das heißt: Der Countdown läuft. Aber wurde der Geburtstermin schon verraten?   mehr...

Kommentare
Wegen technischer Probleme können Sie hier leider keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Aktuelle Videos
Videos Dschungelcamp