News
Aktuelle Nachrichten aus Deutschland und der Welt.

MOPONews
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

SENAT VERÄNDERT ABGABENPOLITIK: Neuregelung hilft Spielbank

Hamburger Spielbank: Zocken bald auch online möglich
Die Innenbehörde (damaliger Chef Christoph Ahlhaus) wollte die Spielbankabgabe an die Stadt von 90 auf 50 Prozent senken, doch der Vorstoß scheiterte.
Foto: hfr

Schwarz-Grün kommt der Hamburger Spielbank entgegen: Der Senat hat auf seiner gestrigen Sitzung eine Neuregelung der sogenannten Spielbankabgabe beschlossen. Die Umsatzsteuer von 19 Prozent soll künftig auf die Spielbankabgabe angerechnet werden. Die Spielbank muss bisher zwischen 70 und 90 Prozent ihres "Bruttospielertrags" an Bund und Länder abführen.



In welcher Höhe das private Unternehmen von der Neuregelung profitiert, ist unklar. Hamburg selbst verliert laut zuständiger Innenbehörde kein zusätzliches Geld. Sprecher Thomas Butter: "Die Neuregelung stellt nur die bereits gängige Praxis auf eine sichere gesetzliche Grundlage." Die Anrechnung der Umsatzsteuer geht laut Innenbehörde auf ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs zurück.



Noch vor einigen Monaten war Senator Christoph Ahlhaus (CDU) mit dem Versuch gescheitert, die Spielbankabgabe selbst zu senken (MOPO berichtete). Das damalige Vorhaben hätte der Spielbank in zwei Jahren bis zu 30 Millionen Euro gebracht. Letztlich scheiterte der Versuch auch am Widerstand der eigenen Partei - das Steuergeschenk in Krisenzeiten war nicht zu vermitteln.

Weitere Meldungen News
Das vermisste Flugzeug stürzte über Mali ab. Hier zu sehen ist eine Boeing 737 der Air Algérie.
|  0

Eine Maschine von Air Algérie ist nach Informationen eines UN-Vertreters über Mali abgestürzt. An Bord befanden sich 116 Menschen. Auch Deutsche Fluggäste standen auf der Passagierliste.  mehr...

|  0

Die Erde sieht aus dem All nicht immer nur schön aus – Alexander Gerst hat nun von Bord der ISS aus Raketen und Explosionen im Nahost-Konflikt fotografiert.  mehr...

Ministerpräsident Arseni Jazenjuk ist zurückgetrenen.
|  0

Die Regierung der Ukraine ist am Donnerstag zurückgetreten. Das teilte Ministerpräsident Arseni Jazenjuk in Kiew mit.  mehr...

Aktuelle Videos