News
Aktuelle Nachrichten aus Deutschland und der Welt.

MOPONews
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Ruud van Nistelrooy: Kurz-Debüt des Superstars

Van Nistelrooy

Foto: Witters

Die mitgereisten Fans aus Hamburg forderten seine Einwechslung schon eine halbe Stunde vor dem Abpfiff. Immer wieder hallte der Name Ruud van Nistelrooy aus dem Gästeblock.



Erhört wurden die Anhänger erst kurz vor Schluss. In der 85. Minute forderte Coach Bruno Labbadia seinen Superstar auf, sich bereit für die Einwechslung zu machen. Van Nistelrooy kam zur Bank, wartete an der Seitenlinie auf die nächste Spielunterbrechung. Rund drei Minute dauerte es, bis es losgehen konnte. Augerechnet das 3:3 der Kölner machte die Einwechslung möglich. Von großer Freude über das Kurz-Debüt konnte da hinterher keine Rede mehr sein.



"Ich bin enttäuscht, dass wir das Spiel verloren haben. Die Jungs haben gut gespielt und hatten viele Chancen. Für meinen ersten Einsatz hätte ich mir natürlich ein positiveres Erlebnis gewünscht, aber ich bin glücklich, erstmals dabei gewesen zu sein", erzählte der Niederländer, der vor seiner Liga-Premiere ganz schön aufgeregt war. Gerne hätte er ein paar Minuten länger gespielt. Das soll nun nächsten Sonnabend in Stuttgart folgen.



Zur Bundesliga meint er. "Es ist schön dabei zu sein. Wenn man die Vorbereitung und das Einlaufen ins Stadion mitmacht, weiß man, warum man Fußballprofi ist. Das schmeckt nach mehr."

Kommentare
Von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Verständnis.
Weitere Meldungen News
Dem Mann gelang es, über den Zaum zu klettern und sich so Zutritt zum Gelände des Weißen Hauses zu verschaffen.

Wieder eine schwere Sicherheitspanne. Erneut ist es einem Mann gelungen, über den Zaun auf das Gelände des Weißen Hauses zu klettern.  mehr...

Das regierungsviertel wurde großräumig abgesperrt. Inzwischen sind die Sperren wieder aufgehoben.

Nach dem Anschlag im Regierungsviertel stellt sich den behörde die Frage: War ein „einsamer Wolf“ am Werk, oder zogen Islamisten die Fäden? Bei dem mutmaßlichen Attentäter soll es sich um einen 32-jährigen kanadischen Staatsangehörigen handeln.  mehr...

Nicht nur junge Männer schließen sich dem IS-Terror-Regime an. Auch immer mehr Frauen zieht es in den "heiligen Krieg".

Am Wochenende wurden drei Mädchen aus den USA auf dem Weg nach Syrien aufgegriffen. Was zieht junge Frauen aus dem Westen zu den Terror-Schergen? Fünf Fragen und Antworten.  mehr...

Aktuelle Videos