Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Let's Dance: Darum ist Super-Lars nicht zu stoppen

Nicht zu stoppen: Lars Riedel tanzt sich Woche für Woche eine Runde weiter - ohne tanzen zu können.

Nicht zu stoppen: Lars Riedel tanzt sich Woche für Woche eine Runde weiter - ohne tanzen zu können.

Foto:

dapd

Köln -

Lindner geht - Riedel bleibt. Super-Lars hat es tatsächlich wieder geschafft: Der Ex-Leichathlet tanzte sich in der RTL-Show "Let's Dance" am Mittwoch eine Runde weiter - obwohl er überhaupt nicht tanzen kann. Das ist immerhin auch eine Leistung.

Dabei findet die Jury Riedels Auftritte jedes Mal unter aller Kanone. Woche für Woche meckern Llambi und Co. über die unbeholfenen Tanzversuche. In der sechsten Show gab's gerade mal acht Punkte - eine der schlechtesten Bewertungen der ganzen "Let's Dance"-Geschichte.

Doch die Fans scheint das nicht zu interessieren. Sie rufen massenweise für den 44-Jährigen an. Langsam wird's Super-Lars selbst ein bisschen peinlich. "Heute muss ich zugeben habe ich schon ein schlechtes Gewissen. Mit Patrick habe ich ja auch schon die Back-Sendung zusammen gemacht und ich habe ihn total liebgewonnen. Und die beiden tanzen ja auch richtig gut", sagte er nach der Sendung.

Wie erklärt er sich selbst seinen unaufhaltsamen Siegeszug? "Es ist nunmal so, dass die Zuschauer das entscheidende Händchen haben - anscheinend haben wir viele Fans da draußen."

Auf Tanzleistung kommt es in dieser Show ganz bestimmt nicht an. Das musste in der letzten Woche auch schon Mandy Capristo schmerzhaft erfahren. Trotz super Leistung musste sie das Ticket in die nächste Runde an Riedel abtreten. Dieses Mal erwischte es Patrick Lindner.

Die besten Bilder der siebten Show gibt's hier:

Alle Infos zu 'Let´s Dance' im Special bei RTL.de





Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?