Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Kates Klinik belagert: Hier wird ein falscher William abgeführt

Ein Mann mit Prinz William-Maske lässt sich von einem Polizisten abführen.

Ein Mann mit Prinz William-Maske lässt sich von einem Polizisten abführen.

Foto:

Getty Images

London -

Sie sind rund um die Uhr im Einsatz. TV-Teams aus der ganzen Welt belagern das King Edward VII Hospital in London, in dem die schwangere Herzogin Kate versucht, sich zu erholen.

Für die 30-Jährige ist es der dritte Tag im Krankenhaus. Kamerateams aus Australien, Mexiko, Japan, China und den meisten europäischen Staaten machen Live-Schaltungen vor dem Eingang und warten auf neue Bilder. Wie der „Guardian“ berichtet, ist ein US-Fernsehsender mit elf Mitarbeitern rund um die Uhr vor Ort.

Auch von frostigen Temperaturen von einem Grad und unangenehmen Nieselregen lassen sich die Fotografen nicht abschrecken. Sie vertreiben sich die Zeit mit Prinz-William-Masken, mit denen sie sich ablichten lassen. Kommen sie dem Krankenhaus-Eingang zu nah, greift allerdings die Polizei ein.

Aus dem Innern der Klinik gibt es gute Nachrichten: Der St. James's Palace teilte am Dienstag mit, dass sich der Gesundheitszustand der Herzogin zunehmend verbessert. Kate leidet an akuter Schwangerschaftsübelkeit, wurde deshalb eingeliefert.

Als der werdende Vater William seine Frau am Dienstag um 11.30 Uhr besuchte und die Privatklinik um 17.45 Uhr mit einem Lächeln verließ, freuten sich auch die Fotografen – endlich hatte sich das Warten gelohnt.