News
Aktuelle Nachrichten aus Deutschland und der Welt.

MOPONews
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

HSV: Katja Kraus wird nicht neue Sportchefin

Katja Kraus, Dietmar Beiersdorfer

 Foto: Witters

Seit knapp acht Monaten sucht der HSV den Nachfolger Dietmar Beiersdorfers. Fast ein Dreivierteljahr, in dessen Verlauf zahlreiche Lösungen diskutiert wurden. Nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung sollen die Aufsichtsräte nun überlegen, Vorstand Katja Kraus auf den Sportchef-Sessel zu hieven. Doch auch sie wird es nicht werden.



Die Variante mit Kraus wurde zwar schon vor Monaten unter den Kontrolleuren diskutiert, letztlich aber verworfen. Die 39-Jährige, seit März 2003 innerhalb des Vorstands für die Bereiche Marketing und Kommunikation verantwortlich, sagte der MOPO zu den Spekulationen: "Ich bin sehr glücklich und ausgelastet mit dem, was ich zurzeit mache.



Horst Becker wurde noch etwas deutlicher. "Unser Ziel ist es auch weiterhin, einen vierten Vorstand zu bekommen, der sich um den sportlichen Bereich kümmert", stellt der Vorsitzende des Aufsichtsrates unmissverständlich klar. Allerdings: Auch die Lösung, eine Art Technischen Direktor (ohne Sitz im Vorstand) zu installieren, wird nach MOPO-Informationen intern weiterhin diskutiert.



Kein Roman Grill. Keine Katja Kraus. Die Suche nach einem Sportchef geht munter weiter. "Wann wir ihn präsentieren werden, lasse ich offen", sagt Becker. Oder hat der Aufsichtsrat den neuen Mann schon längst in der Hinterhand - und nennt ihn nur noch nicht beim Namen?

Weitere Meldungen News
Die Krone für Maren Gilzer! Die Ex-Glücksrad-Fee „schmuste“ mit 40 Schlangen - und jubelte ohne Ende.

Sie schluckte einfach alles im Camp – und setzt sich dafür die Krone auf. Königin Maren die Erste dreht vor Glück am Rad!  mehr...

Setzte sich durch: AfD-Chef Bernd Lucke

„Betrüger“- und „Sabotage“-Rufe, Verwarnungen, Buh-Rufe, Pfiffe und sogar der öffentliche Vorwurf, der Vorsitzende betreibe einen innerparteilichen „Bürgerkrieg“. Herzlich Willkommen bei der AfD!  mehr...

Locker und lächelnd. Als Staatsoberhaupt machte der ehemalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker oft eine brillante Figur.

Er war kein Volkstribun. Mehr ein großer Intellektueller, der es schaffte, dass die Deutschen ihn liebten. Und die jetzt um ihn trauern: Altbundespräsident Richard von Weizsäcker starb am Samstag im Alter von 94 Jahren in Berlin.  mehr...

Kommentare
Zwischen 21 Uhr und 8 Uhr können Sie hier keine Kommentare schreiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Aktuelle Videos
Videos Dschungelcamp