News
Aktuelle Nachrichten aus Deutschland und der Welt.

MOPONews
Empfehlen | Drucken | Kontakt Datum: 

Großhansdorf: Feuer bei den Rechten

Feuer in Großhansdorf! Gleich zwei Mal brannte es in der schleswig-holsteinischen Gemeinde - beide Male auf dem Gelände, auf dem die als rechtsextrem eingestufte Interim Partei Deutschland (IPD) ihre Zentrale hat. Erst brannte am Donnerstagabend ein Geräteschuppen, dann schlugen plötzlich am Eingangstor die Flammen hoch. Zufall oder Brandstiftung?



Die IPD war zuletzt in die Schlagzeilen geraten. In der weißen Villa sollen wöchentlich Treffen der Splittergruppe stattgefunden haben, über die der Leiter des Verfassungschutzes Schleswig-Holstein sagt: "Die Gruppierung ist rechtsextrem. Sie akzeptiert nicht, dass es die Bundesrepublik Deutschland gibt. Es wird behauptet, das Deutsche Reich bestehe fort."



Dazu kommt: Die Villa soll zwangsversteigert werden. Im Ort ging die Angst um, Neonazi-Anwalt Jürgen Rieger aus Blankenese könnte sich das Gelände unter den Nagel reißen. "Das wäre ein Horrorszenario", sagte Bürgermeister Janhinnerk Voß.



Zu den aktuellen Vorkommnissen mochte sich Voß nicht äußern. Obwohl alles auf Brandstiftung hindeutet, will sich die Polizei noch nicht festlegen. Sprecher Jan-Hendrik Wulff: "Die Spurensicherung ist vor Ort. Es kann sich auch um einen technischen Defekt handeln." Dagegen spricht, dass, noch während die Spurensicherung vor Ort ermittelte, ein zweites Feuer ausbrach. Am Eingangstor entzündete sich brennbare Flüssigkeit.

Weitere Meldungen News
Peaches Geldof ist völlig überraschend gestorben.
|  0

Wie erst jetzt bekannt wurde, wollte das britische Model für mehrere Monate nach Australien gehen: Dort sollte Peaches in der Jury einer Modelshow sitzen: als Ersatz für eine verstorbene Moderatorin.  mehr...

|  0

Der Täter schlich sich ins Haus, während die Les schliefen. Doch eine Kamera filmte den Einbrecher und zeichnete gruselige Bilder auf.  mehr...

An Bord der „Sewol“ waren 477 Passagiere. Die meisten von ihnen waren Schüler.
|  0

Die Küstenwache befürchtete, dass noch 287 Reisende eingeschlossen sind. Am Donnerstag wurden weitere Tote aus dem Wasser gezogen – und es gibt scharfe Kritik an Kapitän und Besatzung.  mehr...

Aktuelle Videos
„Aspekte“-Moderator und N-Klub-Gastgeber Tobias Schlegl schreibt wöchentlich für die MOPO.

Haben Sie auch schon mal gezählt, wie viele unterschiedliche Passwörter Sie sich merken müssen? Nach dem Heartbleed-Datenleck sollman sich nun neue zulegen. Und zwar nicht nur eines...