Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

Fieser Titel: Ist „Nelson“ der hässlichste Papagei der Welt?

Halle -

Noch so klein und schon so ein schweres Schicksal: Papagei „Nelson“ wurde gleich nach dem Schlüpfen von seiner Mutter verstoßen – und dann auch noch zum „hässlichsten Papagei Deutschlands“ gekürt. Diesen unfreundlichen Titel verpasste die britische „Sun“ dem kleinen Vogel.

Der sechs Wochen alte Kea Papagei lebt im Bergzoo Halle (Saale), er wird von Pflegern aufgezogen. Jeden Tag füttern seine Ersatzeltern ihn mit selbstgemachtem Brei.

Als „Nelson“ im März schlüpfte, wog er nur elf Gramm, sein etwas gerupftes Aussehen ist nach Angaben von Timm Spretke, Vize-Chef des Zoos, normal. Er sei nicht hässlich, außerdem bekomme er ja nach und nach Federn. Bis dahin wird der „kleine Nelson“ den Spott der Briten wohl noch ertragen müssen.