Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.

DSDS-Eklat: Nach dem Mega-Zoff: Das sagen Kristof & Daniele

Daniele Negroni am Samstag bei DSDS. Zwischen ihm und Kandidat Kristof krachte es gewaltig.

Daniele Negroni am Samstag bei DSDS. Zwischen ihm und Kandidat Kristof krachte es gewaltig.

Foto:

RTL

Köln -

Der Terminkalender für die DSDS-Kandidaten ist voll. Proben für die Mottoshow, Fotoshootings ohne Ende, unserer Zeitung Interviews geben und vor der DSDS-Villa in Marsdorf ihre Fans treffen. Klingt nach einer straffen Woche.

Da freuen sich die Kandidaten, wenn sie die Tür hinter sich zumachen können und Zeit haben, um zu entspannen. Ein gemeinsamer Kochabend oder ein DVD-Abend... Nicht so bei den Kandidaten Kristof Hering (23) und Daniele Negroni (16). Bei ihnen hängt nämlich der Villa-Segen schief.

Warum dicke Luft zwischen den Jungs herrscht? Erklärungsversuch von Daniele: „Irgendwann ist man angepisst. Ich hab es dann an Kristof ausgelassen und er an mir“.

Kristof bezeichnete Daniele als „asozial“, Daniele beschimpfte ihn im Gegenzug als „Schwuchtel“. Für Kristof sieht die Sache ganz anders aus, er kontert: „Ich persönlich ziehe meine Konsequenzen und konzentriere mich weiter darauf, am Samstag gut zu singen.“

Da sind wir gespannt, ob die Jungs sich wieder einkriegen. Normalerweise kennen wir Streitereien in der Casting-Villa nur von den Mädels. Jetzt Gockel-Gehabe statt Zicken-Terror? Das kann ja noch was werden...